Ich wollte schon lange einen Beitrag über Dean Winchester verfassen. Die Supernatural Week hat die ideale Gelegenheit dazu geboten und ich konnte all meine Gefühle über diesen fiktiven Charakter freien Lauf lassen. Ihr wollt eine geballte Ladung Dean fangirling? Könnt ihr haben, und das auch noch ohne Spoiler!


Dean Winchester wurde als Jäger erzogen. Durch den Verlust seiner Mutter will sein Vater, getrieben von Rache und Vergeltung, den verantwortlichen Dämon zur Strecke bringen. Dean hatte keine Kindheit, ihm wurde eingeflösst “Shoot first, ask questions later” und musste durch die ständige Abwesenheit seines Vaters die Verantwortung für seinen jüngeren Bruder Sam übernehmen. John hat in Dean stets einen Soldaten gesehen, einen Kämpfer, der seine Weltansicht teilen und Rache ausüben muss.  Nicht umsonst heisst das Motto der Winchesters: “Saving People, hunting things, the family Business!”

Diese fehlende Kindheit und die Strenge seines Vaters hinterlassen natürlich Spuren. Und das merkt man gerade in den ersten Staffeln von Supernatural. Dean vergöttert seinen Vater, hält von sich selber aber überhaupt nichts. Dafür hat es so viel gutes getan:

Dean Winchester rettet Hunderte Menschen, würde sein Leben für Sammy (und jeden anderen Menschen weil er so  wenig von sich hält und andere Menschen immer an ersten Stelle stehen) opfern, kümmert sich um seine Mitmenschen, rettet zwei Mal die Erde und alle Bewohner und er denkt immer noch, dass er es nicht verdient hat, gerettet zu werden. Er hat ein Selbstwertgefühl einer Kartoffel. Aber wieso? Wieso sieht dieser Mann nicht, wie gut er ist?

Eigentlich ist Dean ein typischer Badboy, Er ist ein Frauenheld schlechthin (und kommt manchmal auch bei den Männern gut an *hüstel hüstel*), tötet Monster ohne mit der Wimper zu zucken, ist selbst unter den Jägern als einer der besten bekannt, hat aber eigentlich ein gutes Herz und verdrückt hi und da ein paar Tränen. Und er lässt manchmal Worte raus wie “I don’t deserve to be saved“.

Er erkennt sein wahres Potenzial nicht und versteckt seine Unsicherheit hinter Frauengeschichten und Sarkasmus. Und mein Herz schmilzt dahin. Ja sein Charakter mag klischeehaft wirken, aber mit der Umsetzung ist genial. Ein Dean-Charakter gibt es in gefühlt jedem klischeehaften Jugendbuch mit Vampiren und Werwölfen. ABER die Tiefe des Charakters, diese ganze Backgroundstory! Es ist nicht dieses “oar ja er hatte ne miese Kindheit”-Story, die innerhalb eines Satzes abgetan wird, wie es bei vielen Büchern bei besagtem Badboy der Fall ist.
Stattdessen zeigen die Produzenten alles, seine Kindheit, die eigentlich gar nicht so abartig mies war, die guten Seiten des Jäger-Daseins, Deans Loyalität, die Freundschaften, sein Beschützerinstinkt insbesondere Sam gegenüber etc etc etc. Dean Winchester mag zwar mit seinem Verhalten und seiner Lederjacke auf den ersten Blick wie der typische 08/15 Badboy wirken, allerdings ist er viel mehr als das.

Dean Winchester. Ihm widerfährt so viel schlechtes, aber doch ist er noch so gut. Er ist nicht perfekt, er ist sehr weit davon entfernt perfekt zu sein. Er hat so viele Ecken und Kanten, ich weiss gar nicht wo ich beginnen soll. Vielleicht bei seinem extremen Gerechtigkeitsgefühl und seinem Alkoholkonsum.

Dean Winchester. Über ihn könnte ich ein ganzes Buch schreiben. Ich weiss er ist ein fiktiver Charakter und die ganze Welt in Supernatural existiert (zum Glück!) nicht, aber trotzdem ist Dean Winchester mein Held. Es fühlt sich so an, als ob er real wäre. Vielleicht fährt er gerade irgendwo mit Sammy in seinem Impala umher oder hebt irgendwo ein Grab aus um die Knochen zu verbrennen. Wer weiss das schon. Eins steht allerdings fest: Dean Winchester wird immer einer meiner absoluten Lieblingscharaktere sein. Er ist seit sechs Jahren mein Held und wird es hoffentlich noch lange bleiben. Ohne ihn und Supernatural hätte ich zwar manche Krisen auch überstanden, aber nie mit so viel Sarkasmus, gutem Musikgeschmack, so vielen (Lach-)Tränen und so viel Liebe für eine Serie. Dean Winchester is good. End of Story.


Und mit diesem Geständnis ist die Supernatural Week fast vorbei. Heute Abend um 19.00 Uhr wird es ein Supernatural Watch Along der ersten zwei Folgen geben. Getwittert wird unter dem Hashtag #SPNWatchAlong und ich hoffe ein paar von euch seid mit dabei!

Habt ihr auch euren eigenen Held aus einem Buch/Serie/Film? Werdet ihr auch so emotional wenn es um euren Lieblingscharakter geht?

Written by Julia

    12 Kommentare

  1. sternenbrise November 30, 2017 at 11:44 pm Antworten

    JULIA

    AMEN!

    DEAN *dahin schmelz*

    DEEEAAAAN!

    Ja ich mag ihn auch sehr 😀 Manchmal nervt er mich, aber ihm kann ich das dann doch ziemlich schnell verzeihen. Er ist halt wie du sagst, ein Mensch mit Ecken und Kanten. Und deswegen auch so authentisch.

    Ganz toller Beitrag :*

    Liebe Grüße

    Charline

    • Julia Dezember 2, 2017 at 11:52 am Antworten

      Awww vielen lieben Dank Charline <3 Dean hat wirklich seine Fehler und kann super nervig sein, aber am Ende des Tages mag ich trotzdem. 🙂
      Liebe Grüsse
      Julia

  2. angeltearz November 30, 2017 at 7:15 pm Antworten

    Hey,

    ich habe noch nie eine Folge von Supernatural gesehen. Schande über mich! Aber dein Beitrag hat mich direkt neugierig gemacht. 🙂

    Hab einen tollen Abend.

    Ganz lieben Gruß
    Steffi von angeltearz liest

    • Julia November 30, 2017 at 9:31 pm Antworten

      Hey Steffi
      Es freut mich sehr dass ich dich neugierig machen konnte und hoffe du wirst dem Zauber der Serie ebenso verfallen wie ich!
      Liebste Grüsse
      Julia

  3. Anica November 28, 2017 at 7:27 pm Antworten

    Sehr schön geschrieben, kann ich auch nur alles so unterschreiben 😀 Hach ja, so ein toller Charakter…

  4. kleinewelle November 27, 2017 at 9:50 pm Antworten

    Hallo,
    ich kann dir nur zustimmen. Ich liebe Dean auch und könnte mir eine Welt ohne ihn nicht vorstellen. Einen so tollen Charakter habe ich selten erlebt und das über einen so langen Zeitraum hinweg. Und dazu sieht er einfach noch verdammt gut aus. 😉
    Leider konnte ich beim Supernatural Watch Along nicht mitmachen, aber die Supernatural Week fand ich wirklich klasse und wenn es nach mir geht, kannst du ruhig öfter so eine Woche einlegen. 😀
    Liebe Grüße
    Diana von lese-welle.de

    • Julia November 28, 2017 at 8:05 pm Antworten

      Liebe Diana
      Ich freue mich sehr darüber dass dir die Woche so gut gefallen hat! Es hat auch grossen Spass gemacht die Beiträge zu schreiben 🙂
      Und bei Dean kann ich dir nur zustimmen. Er ist einzigartig in seiner Art und sieht noch so wunderschön aus. Hachja <3
      Liebe Grüsse und eine schöne Woche
      Julia

  5. Jessy November 26, 2017 at 12:35 pm Antworten

    Hallo Julia!

    Oh ja, Dean Winchester ist ein gebrochener Mann, aber gerade weil er trotzdem alles für Andere gibt ein Held. Einer meiner Lieblingscharaktere und Helden.

    Es gibt so viele Helden, die ich über alles liebe (wie vielleicht auch mein Blogname schon verrät) und ich habe eine Rubrik auf meinem Blog die “Unsere Helden” heißt. Am #HeldenMontag soll dort immer ein neuer Beitrag erscheinen und morgen soll es mit Harry Potter endlich losgehen 😀
    Dean Winchester steht dann sogar als nächstes auf meiner Liste. Was dagegen, wenn ich dich vielleicht dann auf dem Beitrag verlinke?

    Liebe Grüße,
    Jessy

    • Julia November 28, 2017 at 8:00 pm Antworten

      Liebe Jessy
      Dean Winchester ist einfach super genial! Ich würde mich sehr freuen wenn du meinen Beitrag verlinken würdest 🙂
      Ich schau gleich mal bei deinem Blog vorbei, das klingt nämlich wirklich interessant und Harry Potter fand ich auch super!
      Liebe Grüsse
      Julia

      • Jessy Dezember 4, 2017 at 4:52 pm Antworten

        Huhu!
        Ich hab den Beitrag gerade veröffentlicht und dich wie versprochen verlinkt 🙂

        Liebe Grüße,
        Jessy

Leave a Comment

Meine Meinung dazu: