Supernatural hat viel zu meinem jetzigen Musikgeschmack beigetragen. Gäbe es die Winchesters (und meine Heavy Metal liebende Schwester) nicht, würde ich heute nicht die Musik hören, die ich heute höre. Deshalb gibt es heute eine weitere Ausgabe von Musik zum Bloggen, inspiriert von Winchester and Family. Viel Vergnügen!


Dean Winchester

Bereits in den ersten paar Folgen wird klar: Dean mag Rock. AC/DC, Kansas bis zu Black Sabath, Dean hört es in voller Lautstärke in seinem Chevy Impala. Auf Spotify gibt es zahlreiche Playlists zu seinem Musikgeschmack, einige sind besser als andere, aber >hier< findet ihr eine von besagten Playlists.

AC/DC läuft seither in Dauerschleife, besonders Highway to Hell oder Hells Bells weckt Supernatural Erinnerungen. Aber auch ohne Supernatural ist die Band einfach genial!

Seit ein paar Wochen bin ich auch dem Gotthard Fieber verfallen. Bei einigen Songs konnte ich nur anerkennend nicken und denken “Ja, Dean würde das mögen”. Mein Lieblingsalbum ist Lipservice, >hier< könnt ihr es auf Spotify hören. Zu meinen Lieblingsliedern gehört eindeutig All we are. Kostprobe gefällig?

Sam Winchester

Sammy kann mit Deans Musikgeschmack nur selten etwas anfangen. Aber wie Dean immer zu pflegen sagt: “Driver picks the music, shotgun shuts his cakehole”. Sams Musikgeschmack lässt sich nicht genau definieren, da er eben oft nur Beifahrer ist und Dean die Musik auswählt. So erfahren wir nur sehr wenig über seinen Musikvorlieben und müssen etwas raten. Eins steht jedoch fest: Sam mag Bon Jovi.

Charlie Bradbury

Einer meiner Lieblingscharaktere. Sie hat ihren ersten Auftritt in der 7. Staffel und hinterliess bei mir gleich einen guten Eindruck. Sie ist ein riesen Nerd und läuft wahrscheinlich mit dem Star Wars Theme in den Ohren durch die Gegend, aber tanzt auch gerne hierzu ab:

Kevin Tran

Auch ein Charakter, der erst in der 7. Staffel vorgestellt wird. Wir sehen ihn beim Chello üben, weshalb er wohl klassische Musik mag. Deshalb lasse ich euch mal etwas von Beethoven hier. Enjoy!

JENSEN ACKLES SINGT

Jensen Ackles (Dean Darsteller) spielt gerne Gitarre und kann singen. Wundervoll singen. Und sieht dabei noch so gut aus mit der Gitarre. Hier ein Beispiel, das ich auf YouTube gefunden habe. (was kann dieser Mann denn bitte nicht?!)


Supernatural ist voller guter Musik und talentierte, singenden Schauspielern. Braucht ihr aber noch mehr Gründe um die Serie zu schauen? Dann haltet die Augen offen und besucht diese Woche mal öfters meinen Blog, sie Supernatural Week dauert noch bis Sonntag. An diesem Tag um 19.00 findet auf Twitter einer Supernatural Watch Along der ersten und zweiten Folge unter dem Hashtag #SPNWatchAlong statt.

Sidenote: Die verlinkten Videos gehören mir nicht und stammen von Youtube.

Written by Julia

    8 Kommentare

  1. sternenbrise Dezember 1, 2017 at 12:06 am Antworten

    Habe mir die Playlists gleicht mag gespeichert 😀 Gerade schaue ich die Serie ja nochmals von vorne und achte jetzt auch mehr auf die Musik, da wirklich Goldstücke dabei sind 🙂

    • Julia Dezember 2, 2017 at 11:57 am Antworten

      Ohhh du machst auch einen Rewatch? Wie schön! Ich finde man achtet sich beim erneuten Schauen viel mehr auf andere Dinge, gerade auf Musik, die Umgebung, Fehler etc. Ich bin momentan bei Staffel 10 und ich bin total unmotiviert zum Weiterschauen. Ich bin genau an der Stelle, an der ich die Serie damals beendet habe. Also eigentlich ist es inzwischen kein Rewatch mehr. Aber Staffel 10 hat überhaupt keine erkennbare Storyline und es gibt wieder Vampirfolgen und meh. I don’t want to.
      Liebste Grüsse
      Julia

  2. Mareike November 25, 2017 at 12:24 pm Antworten

    Julia, wie kannst du unter der Kategorie “Jensen Ackels singt” nicht das großartige “Brother” verlinken? Ich bin zutiefst schockiert! Aber ich leiste gerne Hilfestellung:
    https://www.youtube.com/watch?v=0N1ti_pD-eg

    Scherz beiseite, toller Artikel, und wenn ich mir Sams “Geschmack” angucke bin ich sehr froh, dass Dean die Musik aussucht 😀

    Cheerio,
    Mareike

    • Julia November 28, 2017 at 7:55 pm Antworten

      MAREIKE!! Ich habe tatsächlich dieses Cover noch nie gehört und vielleicht bin ich gerade ein bisschen emotional wegen den ganzen Bildern und seiner Stimme und hach <3
      Ich bin auch sehr froh dass Dean die Musik auswählt, Supernatural mit Sams Musikgeschmack kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Das wäre total schräg 😀
      Liebe Grüsse
      Julia

  3. Anica November 22, 2017 at 8:34 pm Antworten

    *-* Ich höre auch in stressigen Situationen immer Jensens Cover von “Simple Man”, das hilft immer. ^-^

    • Julia November 23, 2017 at 10:51 pm Antworten

      Hey Anica
      Oh ja, das Cover ist auch super schön! Wollte das zuerst verlinken, habe mich dann aber kurzfristig noch umentschieden.
      Liebste Grüsse
      Julia

  4. bknicole November 20, 2017 at 7:01 pm Antworten

    Natürlich wollte ich dir auch noch ein Kommentar hinterlassen, denn ich finde die Supernatural Week eine tolle Idee und bin gespannt auf weitere Beiträge. Mal schauen, ob ich am Sonntag beim Schauen der ersten beiden Folgen dabei bin.

    Jensen singt echt verdammt gut, was mich damals auch überrascht hat. Das geht mir aber mit vielen Darstellern so, denn auch Grant Gustin ist ja ein Stimmwunder, sowie Colton Haynes, Tyler Posey, Arden Cho oder Dominic Sheerwood – eigentlich ist das echt ne gute Idee für einen eigenen Beitrag :D. Denn da gibt es ziemlich viele stimmliche Überraschungen.

    Ansonsten habe ich durch Supernatural damals auch so einige Song Klassiker entdeckt die sonst wohl an mir vorbeigegangen werden. Muss da auch imemr an “Eye of the Tiger” denken aufgrund des tollen Outtakes und “Highway to Hell” oder “Carry on my wayward Son” verbinde ich auch sofort mit der Serie und liebe sie seitdem. Man hätte aber auch keine passendere Titel für diese Produktion wählen können, da beweist das Musik Department auch immer ganz viel Feingespür.

    • Julia November 23, 2017 at 10:48 pm Antworten

      Liebe Nicole
      Es freut mich sehr dass du deinen Spass hast mit der Supernatural Week 🙂 Leider gibt’s nur noch zwei Beiträge dazu und dann ist es bereits wieder vorbei. Aber ich habe noch weitere Ideen und werde vielleicht wieder etwas in so einer Art veranstalten.
      Dein Beitrag mit den stimmlichen Überraschungen würde mich auf jeden Fall interessieren. Tyler Posey kann wirklich super gut singen, die anderen kenne ich leider gar nicht. Zumindest nicht singend 😀
      “Highway to hell” könnte passender nicht sein, da hast du völlig recht. Wer auch immer die Musik für Supernatural ausgewählt hat: Ich ziehe meinen Hut vor ihm/ihr!
      Liebste Grüsse
      Julia

Leave a Comment

Meine Meinung dazu: