Vor ein paar Wochen habe ich Der Seelenbrecher von Fitzek gelesen und war begeistert! Auf die zahlreichen Empfehlungen hin, kaufte ich mir wenige Tage später Die Therapie und habe den Kauf nicht bereut. Ein weitere genialer Fitzek!


Inhalt

Keine Zeugen, keine Spuren, keine Leiche. Josy, die zwölfjährige Tochter des bekannten Psychiaters Viktor Larenz, verschwindet unter mysteriösen Umständen. Ihr Schicksal bleibt ungeklärt.
Vier Jahre später: Der trauernde Viktor hat sich in ein abgelegenes Ferienhaus zurückgezogen. Doch eine schöne Unbekannte spürt ihn dort auf. Sie wird von Wahnvorstellungen gequält. Darin erscheint ihr immer wieder ein kleines Mädchen, das ebenso spurlos verschwindet wie einst Josy. Viktor beginnt mit der Therapie, die mehr und mehr zum dramatischen Verhör wird

Kurz-Info

• Autor: Sebastian Fitzek
• Verlag: Droemer Knaur
• Seiten: 336
• ISBN: 978-3-426-63309-0
• Genre: Thriller


Meine Meinung

Wie kann man dieses Buch beginnen und es nicht an einem Tag durchlesen? Ich war von der ersten Seite an gepackt und konnte es kaum aus der Hand legen. Eigentlich wollte ich die 4.5 Stunden Fahrt nach Frankfurt mit Bloggen verbringen, aber der Thriller war einfach spannender.

Das Buch beginnt mit dem Verschwinden von Josy. Wir erleben einen völlig aufgebrachten Viktor, der völlig verwirrt nach seiner Tochter sucht. Ich begann bereits auf der ersten Seite an zu überlegen, wie Josy spurlos verschwinden konnte. Der Thriller bleibt auch auf diesem hohen Spannungsniveau, denn mit einem Zeitsprung landen wir in der Gegenwart und lesen von Viktors Zweifeln und Ängsten, die mit dem Verschwinden zu tun haben.

Der Spannungsbogen steigert sich nicht langsam von Seite zu Seite, sondern war schon von Beginn des Buches da. Es war so zum zerreissend spannend, dass ich oft in Versuchung kam einfach das Ende zuerst zu lesen. Allerdings hätte es dann für mich keinen Sinn mehr das Buch zu lesen, weshalb ich es Zähne knirschend weiter las. Im Verlauf der Geschichte geschehen viele Ereignisse, die man einfach nicht zuordnen kann. Was bedeutet das nun? Was hat das für Konsequenzen? Ich zumindest war grösstenteils einfach verwirrt und gespannt, das Ende zu erfahren.

Das Besondere darin

Was mir an Fitzek so gefällt sind die völlig unerwarteten Plottwists. Als Viktor anfängt eine angeblich schizophrene Frau zu behandeln, wusste ich, das irgendetwas im Busch ist. Ich hatte Vorahnungen und Theorien, aber Fitzek warf die einfach so über den Haufen. Vielleicht bin ich im Thriller Bereich noch nicht so sehr bewandert und deshalb ist alles so schrecklich unerwartet, aber ich mag dieses Gefühl überrascht zu werden. Dieses “Oh meine Güte was passiert hier gerade”-Gefühl, das ich schon bei Der Seelenbrecher hatte.

Das Fazit

Wem Der Seelenbrecher von Fitzek gefallen hat, wird auch von diesem Thriller überzeugt werden. Erst nach dem Lesen habe ich festgestellt, dass es sich hierbei um Fitzeks Debüt handelt. Spätestens jetzt kann ich mich dem Hype um Fitzek nur anschliessen! Das Buch würde ich mit einer Altersempfehlung ab 16 Jahren kennzeichnen, da ich denke dass jüngere Leser die Ereignisse etwas schockieren würden und sie gewisse Aspekte schlichtweg nicht verstehen würden. Für Thrillerfans eindeutig geeignet und eine klare Leseempfehlung!xo-Julias-300x120

 

Weitere Meinungen zum Buch:

Schickt mir gerne eure Rezensionslinks, dann kann ich euch verlinken!

Written by Julia

    3 Kommentare

  1. Janna | KeJas-BlogBuch November 5, 2017 at 4:59 pm Antworten

    Ich fand das Buch auch spitze, wobei keines (bislang) von ihm an “Seelenbrecher” herankommt! Der Augensammler ist ein Zweiteiler, der erste Band ist eher meh, aber die Auflösung SO genial! Wäre auf deine Meinung dazu gespannt 😉

    Ich finde du kannst ruhig mehr Thriller lesen – dann bin ich auch ganz oft hier *lach ;-*

    • Julia November 10, 2017 at 6:50 pm Antworten

      Hey Janna!
      Der Augensammler will ich auch unbedingt lesen und ich habe noch ein paar andere Fitzek Bücher auf meiner Wunschliste. Von Fitzek wirst du also wohl noch öfter etwas auf meinem Blog lesen. Ausserdem beschleicht mich das Gefühl, dass ich in Zukunft öfters zu Thriller greifen werde 🙂
      Liebe Grüsse und eins schönes Wochenende
      Julia

      • Janna | KeJas-BlogBuch November 11, 2017 at 1:55 pm Antworten

        Sehr fein (= Dann conacten wir zukünftig mehr?! 😉 Würde mich freuen über mehr Blog-Buch-Austausch :-*

Leave a Comment

Meine Meinung dazu: