Mareike aka Bücherkrähe hat in ihrem Blogspecial zum Thema Feminismus dieses knallige Buch vorgestellt und konnte mich mit ihrer Rezension gleich überzeugt: Ich will es lesen.

Bereits vor dem Lesen dieses Buches hielt ich mich für eine Feministin, bezeichnete mich allerdings nie als solche. Auf die darauffolgenden dummen Kommentare anderer Menschen hatte ich einfach keine Lust. Das Buch sollte mir einen Einstieg in das Thema dienen und mich etwas selbstsicherer machen. Ob es das auch wirklich geschafft hat?


Klappentext

Beyoncé tut es.
Lena Dunham tut es.
Miley Cyrus tut es.
Emma Watson tut es.
Judith Holofernes tut es.
Charlotte Roche tut es.
Sie bezeichnen sich als Feministinnen.

Und sie zeigen, wie aktuell das Thema gerade heute ist!
Ist es dir vielleicht auch schon mal passiert, dass du auf der Straße schief angeguckt wirst, weil dein Rock zu kurz ist? Dass dein Lehrer denkt, Frauen verstehen Physik eh nicht? Und der Typ im Bewerbungsgespräch sich mehr für deine Brüste interessiert als für deine Fähigkeiten?
Dann tu etwas und entdecke die Superkräfte des Feminismus! Denn mit etwas Selbstbewusstsein und Humor kannst du der Welt jeden Tag zeigen, wie du als Frau behandelt werden willst: mit Respekt und nicht etwa anders als ein Mann!

Kurz-Info

• Autor: Sonja Eismann
• Verlag: Fischer
• Seiten: 256
• ISBN: 978-3-7335-0258-4
• Genre: Sachbuch, Ratgeber


Meine Meinung

Der Einstieg fällt einem wirklich leicht. Man wird Seite für Seite dem Thema Feminismus näher gebracht und schon nach wenigen Seiten holte ich meine Post-It Zettel hervor und markierte wichtige Stellen, die ich später nochmal durchlesen will.

Was mich sehr begeisterte war der Lerneffekt des Buches, was natürlich auch Sinn der Sache sein soll. Jedoch war ich wirklich erstaunt, wie vielseitig Feminismus wirklich ist. Es wird nicht nur die Entstehung und Entwicklung des Feminismus erklärt, sondern auch  die verschiedenen Untergruppen und Bewegungen werden vorgestellt. Bei solchen Passagen musste ich manchmal eine kurze Pause machen, um das soeben gelesene sacken zu lassen.

Besonders hilfreich empfand ich die Kapitel „Feminismus und Sprache – Sprache ist Macht“ oder „Die allerblödesten (und nicht ganz so blöden) Fragen zu Feminismus und was du darauf antworten kannst“. Letzteres empfand ich als besonders wichtig für mich und ich werde es wohl noch öfter lesen. Denn damit hatte ich am meisten Mühe: Die dummen Kommentare von meinen Mitmenschen. Durch dieses Kapitel werde ich vielleicht etwas schlagfertiger!

Aufgrund der wenigen Seiten liest man das Buch schnell durch, aber ich lies mir trotzdem etwas Zeit. Ich wollte die Informationen wirklich aufnehmen und nicht einfach lesen und wieder vergessen. Aber Sonja Eismann bringt einem das Thema wirklich gut bei und ist für „Neulinge“ wie mich super geeignet.

Das Besondere darin

Ich hatte vor dem Lesen Zweifel, dass die Autorin zu sehr „Du musst genau SO sein, dann bist du eine Feministin!“ schreiben wird. Diese Zweifel wurden zum Glück schnell widerlegt, denn die Autorin betont immer wieder, dass jede Person eine Feministin sein kann. Hautfarbe, Religion, Kleidergrösse oder Kleidungsstil spielen dabei keine Rolle. Man erfährt viel mehr über die verschiedenen Untergruppen des Feminismus und das es eben nicht DIE Feministin gibt.

Fazit

Eine klar Leseempfehlung! Für Einsteiger wie mich sind viele neue Informationen dabei. Ob das Buch auch für „erfahrene“ LeserInnen auf dem Gebiet hilfreich ist, kann ich nicht beurteilen. Für mich enthält das Buch aber gute Informationen und das wichtigste ist mein Selbstvertrauen, das tatsächlich etwas mehr gewachsen ist. Ich gehe nun offener mit dem Thema um und traue mich zu sagen „Hey, ich bin eine Feministin!“. Und somit hat das Buch sein Ziel bei mir erreicht.

Weitere Meinungen zum Buch:
Bücherkrähe

xo-Julias-300x120

Written by Julia

    11 Kommentare

  1. kaddy September 12, 2017 at 10:32 am Antworten

    Guten Morgen Julia,

    deine Rezension ist echt gelungen, denn das Buch ist bei mir sofort auf meine Wunschliste gewandert. Eigentlich bin ich ganz zurückhaltend gegenüber dem Thema Feminismus aber dank deiner Rezension kann ich mir gut vorstellen, dass mir das Buch ebenfalls gefallen könnte.

    Liebe Grüße,
    Kaddy

    • Julia September 12, 2017 at 7:34 pm Antworten

      Hallo nochmals liebe Kaddy 🙂
      Vielen Dank für das nette Kompliment! Ich habe viel Zeit in diese Rezension gesteckt weil ich mir jedes Wort genau überlegt habe. Ich war sonst auch etwas zurückhaltender, aber inzwischen kann ich mir die ein oder andere Bemerkung in einem Gespräch darüber nicht verkneifen 🙂
      Liebste Grüsse
      Julia

  2. Theresa September 7, 2017 at 2:58 pm Antworten

    Hallo Julia!
    Danke für diesen interessanten Beitrag! Ich kannte das Buch vorher nicht, aber möchte es jetzt unbedingt lesen. Ich finde das Thema auch sehr wichtig und möchte mich mehr darüber informieren. Das Buch scheint ein guter Einstieg zu sein.

    Liebe Grüße,
    Theresa

    • Julia September 9, 2017 at 11:43 pm Antworten

      Hey Theresa!
      Freut mich dass ich dich für das Buch begeistern konnte 🙂 Ich wurde auch nur dank der Bloggerin Mareike darauf aufmerksam und bin sehr froh, dass ihre Rezension mich so begeistern konnte das Buch zu kaufen. Lass es mich wissen, falls du das Buch lesen wirst und wie du es findest.
      Liebe Grüsse
      Julia

  3. Isabel September 7, 2017 at 8:57 am Antworten

    Hallo Julia,
    Schöne Rezension, werde mir das Buch mal ansehen, klingt gut, auch im Hinblick auf meine Tochter die jetzt gerade 16 geworden ist, bestimmt eine gute Investition ihr einen Zugang zum Feminismus zu bieten.
    Liebe Grüsse
    Isabel

    • Julia September 9, 2017 at 11:45 pm Antworten

      Liebe Isabel
      Danke für das nette Kompliment! 🙂 Ich finde das Buch eignet sich gut für Mädchen in dem Alter. Sie kann auch nur die Kapitel lesen die sie interessieren, da es zu Beginn etwas zahlenlastig ist (wobei auch die Zahlen sehr interessant sind!).
      Viele Grüsse
      Julia

  4. Nicci Trallafitti September 6, 2017 at 11:40 am Antworten

    Hey Julia!
    Eigentlich bin ich kein Fan von diesem ewigen „ich bin Feministin“-Gerede (das soll gar nicht sooo negativ klingen jetzt), aber das Buch hört sich echt spannend an. 🙂
    Es ist aktuell echt überall und ich denke einfach, dass man auch schlagfertig und stark sein kann, ohne ständig zu betonen, dass man es ist.

    Danke für den Tipp!

    Liebe Grüße,
    Nicci

    • Julia September 9, 2017 at 11:41 pm Antworten

      Liebe Nicci
      Bitte gerne 🙂 Mich beschäftigt das Thema eben schon länger und wenn ich in irgendeiner Art von Diskussion geäussert habe, dass ich Feministin bin, kamen gleich doofe Sprüche. Und ich bin eben nicht die schlagfertigste und stand oft mit offenem Mund da und wusste nicht wie ich reagieren soll. Mit Hilfe des Buches habe ich immerhin ein zwei Retourkutschen auf Lager 😀
      Liebe Grüsse
      Julia

      • Nicci Trallafitti September 10, 2017 at 5:20 pm Antworten

        Hehe, das ist natürlich praktisch 🙂
        Wenn es dir Sicherheit gibt ist doch echt super.

  5. elizzy91 September 6, 2017 at 11:12 am Antworten

    Oh wie wunderbar! Genau solche Bücher liebe ich ja, packe es direkt auf meine Wunschliste! Danke liebe Julia, für diesen Buchtipp!
    <3

    • Julia September 9, 2017 at 11:39 pm Antworten

      Hey Elizzy!
      Freut mich sehr dass ich dir das Buch schmackhaft machen konnte 🙂 Ich bin gespannt was du davon halten wirst!
      Liebe Grüsse
      Julia

Leave a Comment

Meine Meinung dazu: