Fangirl ist gerade in aller Munde, denn das gehypte Buch ist seit ein paar Wochen auch in Deutsch erhältlich. Ich habe das Buch bereits anfangs Jahr auf Englisch verschlungen und mich direkt verliebt. Es dauerte deshalb nicht lange, bis Carry On ebenfalls in mein Bücherregal wanderte. Kann es an dem Erfolg von Fangirl anknüpfen? Oder erinnert einen das tatsächlich an einen Harry Potter Abklatsch?


Klappentext

Simon Snow is the worst Chosen One who’s ever been chosen.

That’s what his roommate, Baz, says. And Baz might be evil and a vampire and a complete git, but he’s probably right.

Half the time, Simon can’t even make his wand work, and the other half, he sets something on fire. His mentor’s avoiding him, his girlfriend broke up with him, and there’s a magic-eating monster running around wearing Simon’s face. Baz would be having a field day with all this, if he were here — it’s their last year at the Watford School of Magicks, and Simon’s infuriating nemesis didn’t even bother to show up.

Carry On is a ghost story, a love story and a mystery. It has just as much kissing and talking as you’d expect from a Rainbow Rowell story – but far, far more monsters.

Kurz-Info

• Autor: Rainbow Rowell
• Verlag: Macmillan
• Seiten: 519
• ISBN: 978-1250135025
• Genre: Fantasy


zur Story

Zugegeben, ich war skeptisch. Obwohl ich so ein grosser Fan von Rainbow Rowells Fangirl bin, hatte ich hier meine Bedenken. Die Zweifel verschwanden allerdings schnell, denn Simon, Baz und Penelope sind einfach herzzerreissend süss.

Das ganze Buch ist voller Humor und toller Zitate. Baz und Simon liefern sich die witzigsten Wortgefechte und Penelope strahlt mir ihrer Klugheit und ebenso ihrem Humor. Die Kapitel wechseln oft die Perspektive. Besonders die Kapitel von Baz fand ich besonders super, da man einen Einblick in seinen Kopf erhält.

Diversity. Das Buch ist voll davon. Also erstens Mal hat Penelope dunkle Haut und mal pinke, mal blaue Haare. Yay! Ausserdem, und um das geht es im Buch, gibt es da eine zuckersüsse Liebesgeschichte. Baz ist schwul und in Simon verliebt. UND DIESE LIEBESGESCHICHTE IST EINFACH ZUCKERSÜSS SAG ICH EUCH! Die beiden sind seit Jahren Zimmergenossen und Baz ist seit je her gnadenlos verknallt. Achja, die beiden sind übrigens auch Todesfeinde und kriegen sich regelmässig in die Haare. EINFACH TOLL!

Ja das Buch hat ein paar Gemeinsamkeiten mit Harry Potter. Es geht um einen Auserwählten Zauberer, der auf eine Zauberschule Watford geht. Klar gibt es hi und da ein paar Parallelen und Gemeinsamkeiten. Für mich war es aber zu keinem Zeitpunkt die Geschichte von Harry und Draco. Wirklich nicht.

Wie Fangirl eignet es sich super für Einsteiger ins Englisch lesen. Rainbow Rowell hat einen sehr leichten, angenehmen Schreibstil und es ist gut verständlich. Zwar gibt es hier einige Zauberbedingte Wörter die man nicht auf Anhieb versteht, aber aus dem Zusammenhang versteht man trotzdem was gemeint ist.

Fazit

Falls ihr Fangirl mochtet kann ich euch Carry On nur wärmstens empfehlen! Rowell konnte mich einmal mehr überzeugen und ich wünschte sie hätte tatsächlich so viele Bücher über Carry On geschrieben. Ich habe Baz und Simon bereits nach wenigen Seiten in mein Herz geschlossen und war am Ende unfassbar traurig als es endete. Lest also diese zuckersüsse Geschichte! Ich werde das Buch sicher nicht zum letzten Mal gelesen haben.

 

Weitere Meinungen zu Carry On:
Noch mehr Bücher
poesielos

xo-Julias-300x120

 

Written by Julia

Leave a Comment

Meine Meinung dazu: