Percy Jackson sollte für jeden von euch ein Begriff sein, bestimmt seid ihr dem Halbgott schon einmal begegnet, sei es in der Bücherhandlung oder bei anderen Bloggern. Es gibt beinahe niemanden, der diese Reihe nicht mag. Trotzdem hatte ich meine Zweifel, kann ein Buch mit so einem jungen Protagonisten wirklich überzeugen? Ist das ganze nicht etwas zu kindisch, mit diesem Camp voller Halbgötter?

Allerdings erschien letztes Jahr vor Weihnachten beim Carlsen Verlag ein wundervoller Taschenbuch-Schuber, den ich mir direkt zu Weihnachten wünschte. Der Schuber gefällt mir unglaublich gut, da mir die Hardcover nicht ganz so gut gefallen, obwohl sie für ihre Zielgruppe perfekt gestaltet sind.

Inzwischen habe ich alle Bücher gelesen und bin wahnsinnig begeistert von der Reihe. Aber statt zu jedem Buch eine ausführliche Rezension zu schreiben, entschied ich mich für eine Reihenvorstellung und erzähle euch kurz und knapp zu jedem Band, was mir besonders gefallen hat und was ich weniger gut fand. Übrigens sind allfällige Spoiler gekennzeichnet, also werde ich euch nichts vorweg nehmen, falls ihr die Reihe noch nicht kennen solltet. Und nun viel Spass 🙂


Percy Jackson – Diebe im Olymp

Ein genialer erster Band, der all meine Zweifel über Bord geworfen hat. Rick Riordan hat einen sehr lebendigen und sarkastischen Schreibstil, weswegen man sich direkt wohlfühlt und Percy sofort sympathisch ist. Bereits die erste Seite brachte mich zum Grinsen. Auch der Einstieg in die griechische Mythologie fand ich sehr gelungen. Man wird Stück für Stück den Göttern näher gebracht und wurde nicht überrumpelt mit Fakten und Zahlen. Allerdings gab es für meinen Geschmack zu viele „Zwischenabenteuer“, bei denen man zwar andere Gottheiten kennenlernte, aber es nur von der eigentlich Handlung ablenkte. Dieser Band macht Lust auf mehr und zum Glück stand Band 2 bereits griffbereit.

 

Percy Jackson – Im Bann des Zyklopen

Der sarkastische Schreibstil ist auch hier zu genüge vertreten und es gab einige Situationen mit Percy, wo ich laut lachen musste. Allerdings handelt es sich hier um einen sehr typischen zweiten Band und ist vergleichbar mit einer sehr guten Fillerfolge von Animes. Man ist schlussendlich am gleichen Punkt wie zu Beginn. Dieser Band hatte im Vergleich zum ersten deutlich weniger Zwischenabenteuer, aber die eigentliche Story ging erst am Ende wieder richtig weiter. Es endet mit einem richtig miesen Plottwist und ich musste den Satz gleich nochmal lesen, weil ich etwas baff war.

 

Percy Jackson – Der Fluch des Titanen

Inzwischen merkte ich, dass diese Zwischenabenteuer mich wohl die ganze Reihe durch begleiten würden. Ich begann allerdings auch meinen Spass daran zu haben, denn mit jedem neuen kleinen Abenteuer wurde eine neue Gottheit vorgestellt. Mein persönlicher Favorit in diesem Buch war definitiv Artemis und die Jägerinnen. Ich finde Artemis Art einfach unglaublich stark und faszinierend, weshalb ich sie sofort mochte. Stellenweise wurde es tatsächlich aber etwas langatmig und somit auch langweilig, aber am Ende wartete wie erwartet ein unvorhersehbarer Plottwist. Auch hier war ich sehr froh, die ganze Reihe schon im Regal stehen zu haben.

 

 

Percy Jackson – Die Schlacht um das Labyrinth

Hierbei handelt es sich um einer meiner Lieblingsbände in der Reihe. Es gibt haufenweise neue Charaktere, die ich sofort in mein Herz schloss, wie beispielsweise Nico, der Höllenhund Mrs. O’Leary oder Quintus. Allerdings hatte ich hier zum ersten Mal etwas mehr Kritikpunkte. Dionysos wurde plötzlich nett und zeigte seine freundliche Seite was völlig untypisch für ihn ist, Tyson und Groover rückten beinahe völlig in den Hintergrund und ich fühlte mich zum ersten Mal überrumpelt mit den vielen Gottheiten wie beispielsweise Hera, Kalypso, Dädalus oder Hephaistos. Allerdings kam noch eine gewisse andere Gottheit darin vor, die leider viel zu schnell wieder von der Bildfläche verschwand. Rick Riordan hat hier eine wundervolle Botschaft miteingebaut, was ich unglaublich schön fand. Man merkt auch, dass das Ende langsam näher rückt und es wird mit jeder Seite spannender. Das Ende fand ich etwas unnötig und im Gegensatz zu den Vorgängen hörte es nicht mit einem „gewohnten“ Plottwist auf.

Percy Jackson – Die letzte Göttin

Und plötzlich ist man beim letzten Band angelangt. Zum letzten Mal ziehen wir mit Percy in ein grosses Abenteuer. Die Spannung war kaum auszuhalten und als die Schlacht dann so richtig losging, traute ich mich kaum zu atmen. Das Buch habe an einem Tag durchgelesen, weil ich unbedingt wissen wollte wie es endet. Auch hier greift Riordan auch einige Plottwists zurück, sodass ich mit meinen Vermutungen und Theorien immer falsch lag. Percy ist im Verlauf der Bücher durchaus reifer geworden und haut einen Spruch nach dem anderen raus. In den anderen Bändern agieren die Götter nur im Hintergrund oder sprechen mit den Halbgöttern, aber hier geht es richtig zur Sache. Ich wollte eigentlich keine Spoiler einbauen, aber hier muss ich einfach etwas loswerden! Um die Spoiler zu lesen könnt ihr den Text einfach markieren) *SPOILERWARNUNG*  Wir erleben Hades und Nico in Action! Wie genial ist dass den bitte? Ja ja, Hades ist der Gott der Unterwelt und das pure Böse, aber DIESER Auftritt zusammen mit Nico machte ihn so ziemlich zu meinem absoluten Liebling und Nico ist einfach ein Badass erster Klasse! *SPOILER ENDE*
Der fünfte und letzte Band ist definitiv mein Lieblingsband und ein würdiger Abschluss. Ich bin selten so zufrieden mit einem Ende, Rick Riordan hat hier wirklich grandiose Arbeit geleistet.


Wie ihr sehr bin ich begeistert von der Reihe! Wir lernen sehr viel über die griechische Mythologie, was ziemlich genial ist. Abstreiten hat da keinen Sinn, Götter und Halbgötter sind etwas vom coolsten was es gibt. Rick Riordan hat ausserdem einen sehr flüssigen, leicht lesbaren, sarkastischen und humoristischen Schreibstil, der den Leser garantiert zum Lachen bringt.

Es kann zwar etwas abschreckend sein, da der Protagonist Percy sehr jung ist, aber meistens vergass ich Percys Alter vollkommen. Das Buch würde auch perfekt mit älteren Teenagern funktionieren und sollte euch nicht davon abhalten, in diese wundervolle Welt abzutauchen. Ihr wisst ja gar nicht wie gerne ich ins Camp Half-Blood gehen würde! Ich will auch einen Höllenhund wie Mrs.O’Leary, will mit einem Blackjack durch die Lüfte düsen, gegen fiese Monster kämpfen und dabei noch coole Sprüche reissen! Hach, ich bin einfach hin und weg <3

Ich werde mit auf jeden Fall noch mehr Bücher von Rick Riordan holen, als nächstes wäre Die Helden Des Olymp an der reihe. Hier bin ich aber etwas zwiegespalten, denn im November erscheinen neue Hardcover mit neuem Cover für schlappe 10 Euro beim Carlsen Verlag. Ich MUSS die einfach haben, aber bis im November warten? Das hält doch kein Mensch aus! Die Kane-Chroniken und Magnus Chase will ich aber auch noch lesen. Ausserdem gibt es noch tolle Zusatzbände wie Percy Jackson erzählt griechische Heldensagen, die ich mir natürlich nicht entgehen lassen will!

Percy Jackson mag vielleicht dem ein oder anderen von euch zunächst etwas albern wirken, aber ihr dürft euch dieses Abenteuer auf keinen Fall entgehen lassen. Und bitte, BITTE lasst euch nicht vom Film abschrecken. Der Film ist einfach nur miserabel und widerspiegelt in keinem Fall die Genialität der Bücher wieder! Ausserdem findet selbst Autor Rick Riordan, dass der Film wirklich mies ist, wie er in einem öffentlichen Brief schrieb.

Wer ist euer Lieblingscharakter bei Percy Jackson? In welcher Reihenfolge soll ich die restlichen Riordan Bücher lesen?

Written by Julia

    21 Kommentare

  1. Sas Juli 24, 2017 at 10:03 am Antworten

    Huhu Julia,

    ich habe die Reihe vor einigen Jahren gelesen und kann mich erinnern, dass ich sie auch toll fand. Viele deiner Kritikpunkte (wie zB die Langatmigkeit) kann ich absolut nachvollziehen, aber alles in allem ist es wirklich eine tolle Reihe. Die ich übrigens auch schon seit Ewigkeiten rereaden will, aber du weißt ja sicherlich, wie das ist 😉

    Die ersten Bände der „Helden des Olymps“ stehen hier auch im Regal, allerdings bin ich noch nicht dazu gekommen, sie zu lesen. Ich muss wohl auch zugeben, dass der Umfang der Bücher mir ein wenig Angst macht 😉

    Ich fand den ersten Percy-Film übrigens toll und habe ihn auch schon mehrfach gesehen. Allerdings auch völlig unabhängig von der Vorlage, das ist einfach schon zu lange her. Anscheinend bin ich mit der Meinung wohl alleine 😉

    Liebe Grüße
    Sas

    • Julia Juli 24, 2017 at 10:46 am Antworten

      Hey Sas,
      Ich mag die Reihe wahnsinnig gerne, trotz kleiner Mängel und Kritikpunkte. Die Reihe will ich auf jeden Fall auch mal rereaden. Irgendwann einmal. ganz bestimmt 😀
      Ich mache mir wegen der Grösse der Bücher gar nicht solche Sorgen. Riordan hat einen angenehmen, witzigen Schreibstil, da fliegen die Seiten bestimmt nur so dahin! Aber ich muss gerade ehrlich zugeben, dass ich nicht genau weiss wie viele Seiten die Bücher haben. Ich will sie einfach lesen, ob sie nun 200 oder 1200 Seiten haben. Vielleicht schmoren sie dann etwas länger auf dem SuB, aber lesen werde ich es trotzdem 🙂
      Huch, bis jetzt ist mir wirklich niemand untergekommen, der die Filme mag. Vielleicht bin ich auch etwas voreingenommen, da ich Buchverfilmungen generell nicht gut finde und sie meine Erwartungen nie gerecht werden. Schaut man den Film ohne Vorkenntnisse und Erwartungen an, ist es bestimmt unterhaltsam. Aber vergleicht man ihn mit den Bücher, hat der Film meiner Meinung nach verloren. Aber eben, ich bin ein grosser Fan der Bücher 😀
      Liebe Grüsse und einen schönen Wochenstart
      Julia

      • Sas Juli 24, 2017 at 7:59 pm Antworten

        Ich schrecke (leider) vor dicken Büchern immer ein bisschen zurück. Ich habe dann im Vorfeld schon das Gefühl, dass ich das niemals beenden werde – also lasse ich das lieber.

        Ich weiß beim besten Willen nicht mehr, ob ich die Bücher gelesen habe, bevor ich den Film kannte. Wenn nicht erklärt das zumindest, warum ich ihn gut fand. Es kann also gut sein, dass ich die Bücher erst hinterher gekauft habe…

  2. may4la Juli 24, 2017 at 1:44 am Antworten

    Einfach Ja Ja und Ja zu allem! Ich liebe Rick Riordan (spätestens seit ich „Die Schlacht um das Labyrinth“ gelesen habe als es raus kam)! Der fünfte PJ ist auch bis heute glaube ich mein Lieblingsbuch von ihm, auch wenn die anderen auch genial sind!!
    Als Reihenfolge würde ich dir empfehlen Magnus Chase nicht vor den Helden des Olymp zu lesen, weil du sonst einige Hinweise, Easter Eggs und Witze womöglich nicht gleich verstehst. Die Kane-Chroniken spielen aber – glaube ich – zeitgleich mit der PJ-Reihe (auch wenn es um was ganz anderes geht) und könnten die Wartezeit auf die neuen Ausgaben von HdO bestimmt verkürzen.

    Ich hoffe das hilft dir weiter 😀 Und falls du jemals jemanden brauchst, um von Nico zu schwärmen (oder über die Reihe allgemein zu fangirlen) – bin ich gerne für dich da! 😉

    Liebe Grüße,
    Maike

    PS: Ich bin nicht sicher, ob Rick Riordan wirklich gesagt hat, er findet die Filme schlecht. Denn so weit ich weiß, (und so steht es glaube ich auch auf seiner Homepage) hält er Abstand von jeglichen Adaptionen seiner Bücher (also Film, Theater, Musical… alles) und schaut sie sich nicht an. Kann aber auch sein das ich mich doch täusche, ich dachte nur, ich erwähne es mal 😅

    • Julia Juli 24, 2017 at 10:38 am Antworten

      Liebe Maike
      Vielen Dank für den Tip, ich bin mit der ganzen Riordan Materie noch nicht ganz vertraut und war etwas unsicher, wann ich welche Reihe lesen muss. Aber lesen werde ich sie alle auf jeden Fall! Riordan hat einfach so einen unglaublich erfrischenden Schreibstil und man lernt so vieles dazu! Und in Nico bin ich ja schon ein kleines bisschen verliebt. Fans hoffen ja immer noch dass es ein Buch über ihn geben wird, das würde ich natürlich auch sehr toll finden. 😀
      Da hast du wohl recht, Riordan distanziert sich nur von den Filmen. Aber ich interpretierte es so, dass er die Filme schlecht findet. Wieso sollte man sich sonst von der eigenen Buchverfilmung distanzieren? Aber danke für den Tip, da muss ich mich gleich nochmal genauer informieren 🙂
      Liebe Grüsse
      Julia

      • may4la Juli 24, 2017 at 5:56 pm Antworten

        Hi Julia,
        ja, ich liebe Riordans Schreibstil eben auch, vor allem, weil er mich immer und immer wieder dazu bringt, während dem Lesen laut aufzulachen. 😀
        Und in Nico MUSS man sich ja fast verlieben… Kennst du Viria’s Fanart zu ihm (und Percy & Annabeth und zu Harry Potter und… Moment, jetzt lasse ich mich ablenken), also aus der Zeit, bevor sie die offiziellen Charakterzeichnungen gemacht hat? (Nicht, dass die nicht auch fantastisch wären) Wenn nicht: das ist eine meiner liebsten Zeichnungen von ihr: http://viria13.deviantart.com/art/The-Ghost-King-356886344
        Sorry fürs zuspammen, aber wenn ich mal anfange über Rick Riordan zu sprechen, dann höre ich meistens nicht so schnell wieder auf 😅

        Liebe Grüße
        Maike

        • Julia Juli 25, 2017 at 11:52 am Antworten

          Hey Maike
          Vielen Dank für den Tip und den Link! Ich war gerade ein bisschen stöbern und habe mich noch etwas mehr in Nico verliebt 😀 Die Bilder sehen einfach toll aus, genau so habe ich mir die Charaktere vorgestellt :O Was heisst das, dass die nun offizielle Charakterzeichnungen macht? Arbeitet sie mit den Autoren zusammen? Das wäre total genial 🙂
          Liebe Grüsse
          Julia

          • may4la Juli 27, 2017 at 12:51 pm

            Hey,
            ja genau, so ungefähr. Wenn du auf http://rickriordan.com/characters/ gehst, siehst du, dass da jetzt Bilder von ihr quasi als offizielle Profilbilder der Charaktere drin sind und Rick Riordan teilt sie auch immer wieder auf seinen Social-Media-Kanälen. 😉
            Alles Liebe,
            Maike

  3. Maja Juli 23, 2017 at 9:39 pm Antworten

    Hey Julia 🙂

    Ich war gerade sehr erstaunt. Eigentlich hatte ich nur vor mal kurz hier rein zu schnuppern und dann war ich -schwupps- schon am Ende 😀 Ich finde deine Beiträge immer so faszinierend. Du schaffst es echt jemandem mit dem geschriebenen Wort in den Bann zu ziehen! 😀
    Percy Jackson hatte ich vor zwei Jahren mal angefangen und bin (glaube ich) bis Band 3 gekommen. Dann ist meine Freundin, von der ich die Bücher ausgeliehen hatte, aber für ein Jahr ins Ausland gegangen und danach hatte ich die Bücher irgendwie aus den Augen verloren. Aber gefallen hatten sie mir bis dahin echt gut. Werde sie wohl also noch mal in Angriff nehmen.. 🙂

    Liebste Grüße,
    Maja

    • Julia Juli 24, 2017 at 10:27 am Antworten

      Liebe Maja
      Wow wow wow, was für ein Kompliment! Vielen lieben Dank <3!
      Lies auf jeden Fall weiter, ich fand gerade Band 4 und 5 am besten! 🙂 Hast du die Bücher wieder zurückerhalten oder sind die immer noch bei der Freundin im Ausland? 😀 Ich werde meinen Schuber wahrscheinlich auch einer Freundin ausleihen. Sie weigert sich zwar die Bücher zu lesen, weil sie zu kindisch seien, aber ich werde sie schon noch überreden 😀
      Liebe Grüsse
      Julia

      • Maja Juli 24, 2017 at 2:42 pm Antworten

        Musste einfach mal gesagt werden!♥
        Ich glaube ich müsste noch mal von vorn anfangen, weil ich die Handlung nur noch sehr grob im Kopf habe..^^
        Und es waren bzw. sind ja ihre Bücher und ich seh meine Freundin echt nur noch sehr selten, weil wir nicht mehr in der Nähe wohnen 😀 Daher müsste ich mir die Bücher jetzt wohl kaufen..
        Ich finde, wenn man einmal in der Geschichte drin ist, fällt einem gar nicht mehr auf, dass Percy dort eigentlich noch ziemlich jung ist.. 😀

        • Julia Juli 25, 2017 at 11:47 am Antworten

          Na super, dann musst du dir die Bücher wirklich nochmal kaufen oder von der Bibliothek ausleihen 🙁 Bei Percy stimme ich dir wirklich zu, irgendwann realisiert man gar nicht mehr, wie jung er ist. Manchmal war ich etwas verwirrt als sein alter erwähnt wird. „Achja stimmt, er ist erst 14.“ 😀

          • Maja Juli 27, 2017 at 5:35 pm

            Nee..da ich ja weiß, dass mir die Bücher gefallen, werde ich sie nicht ausleihen, sondern gleich kaufen! 😀
            Ich hatte manchmal auch während des Lesens Logan Lerman von den Verfilmungen im Kopf..das verwirrt nochmal zusätzlich..^^‘

  4. traumzeilenblog Juli 20, 2017 at 7:52 pm Antworten

    Tolle Review! Ich hab Band eins schon mehrfach gelesen, konnte mich aber noch nie überwinden, die Folgebände zu lesen. Ich will aber auch auf die neuen Hardcover warten. Die sind mega schön und sollen wohl limitiert sein 🙂

    • Julia Juli 20, 2017 at 8:13 pm Antworten

      Vielen Dank 🙂 Wird denn Percy Jackson auch neu aufgelegt? Soweit ich weiss gibt es nur zu den neuen Helden des Olymps neue Cover. Wenn die limitiert sind überlege ich mir wirklich sie vorzubestellen, der Hype um Rick Riordan wächst und wächst 😀
      Liebe Grüsse
      Julia

  5. Nicole Juli 20, 2017 at 6:52 pm Antworten

    Bisher habe ich ja nur den ersten Band gelesen und hatte im Vorfeld auch etwas bammel, dass ich vielleicht zu alt dafür bin, aber das hat sich als falsch rausgestellt. Wie du empfand ich die Geschichte als sehr humourvoll und unterhaltsam und finde, dass die Welt der Götter auf kreative Weise in die Moderne geholt wurde. Band 2 habe ich mir deshalb letztens erst gekauft und freue mich darauf weiterzulesen. Die Filme fand ich vor den Büchern, eigentlich auch gut, vor allem den ersten Teil, aber nachdem ich nun Band 1 gelesen habe, muss ich dies leider revidieren. Es fehlt zu viel und das Buch war einfach um Welten besser. Kann da auch jedem nur zur Buchreihe raten, denn die hat auch ganz viel Charme und ist für Klein und Alt geeignet. Auf den Abschluss bin ich jetzt schon gespannt und finde auch die Anahl der Bücher vollkommen in Ordnung. Das Buch mit den griechischen Göttersagen möchte ich mir auch noch kaufen, denn das ist echt eine süße Idee. Ob ich die neuen Reihen anfange entscheide ich hingegen nach dem Ende von Percy Jackson.
    Übrigens finde ich deine Schuber Edition von den Covern her echt wunderschön. Genau mein Stil.

    • Julia Juli 20, 2017 at 8:12 pm Antworten

      Liebe Nicole
      Ich denke bei Percy Jackson braucht man etwas Überwindung, um endlich damit anzufangen. Aber die Taschenbücher haben nur um die 300 Seiten und die lesen sich ruckzuck weg. Ich bin sehr gespannt was du von den anderen Büchern hältst, lass es mich auf jeden Fall wissen wenn du die Reihe beendet hast 🙂
      Ich finde auch die Götter werden einem schön schrittweise und humorvoll näher gebracht, so kann man es sich viel besser merken. Percy Jackson ist wirklich für jede Altersgruppe super geeignet, sei es nun um seine Mythologiekenntnisse aufzufrischen oder sich einfach mal zu entspannen und in eine andere Welt abzutauchen 🙂
      Liebste Grüsse
      Julia

  6. Stopfi Juli 20, 2017 at 1:19 pm Antworten

    Eine wirklich tolle Rezension!! SUPER <3

    • Julia Juli 20, 2017 at 8:08 pm Antworten

      Aww vielen lieben Dank Emily! <3 Ich habe mir wirklich ausserordentlich Mühe dafür gegeben und habe es nur so um die fünf Mal überarbeitet 😀
      Liebste Grüsse, Julia

      • Stopfi Juli 20, 2017 at 10:21 pm Antworten

        Es hat sich gelohnt!!

      • Stopfi Juli 24, 2017 at 2:00 pm Antworten

        Das merkt man!

Leave a Comment

Meine Meinung dazu: