Wie ihr vielleicht schon auf Twitter oder Goodreads gelesen habt, habe ich mal wieder ein Buch abgebrochen. Meistens halte ich zwar tapfer durch und hoffe, dass sich noch etwas ändert, aber meine eigene Erfahrung zeigt, dass ich oft nichts verpasse. So brach ich Meridian nach knapp 200 Seiten ab.


Meridian – Flüsternde Seelen ist der zweite Band einer mehrteiligen Reihe. Dieses Buch habe ich auf Weihnachten von einer Freundin geschenkt bekommen und ich dachte, ich müsse den ersten Band nicht kennen bzw. es wäre unwichtig.

Ob es am fehlenden ersten Teil oder am holprigen Schreibstil lag weiss ich nicht, aber ich hatte Schwierigkeiten mich ins Buch einzulesen. Die Geschichte plätschert vor sich hin und so kommt absolut keine Spannung auf. Weder ich noch die Protagonistin selbst wusste genau, was ihre Aufgabe ist und wieso sie ein anderes Mädchen suchen soll. Einige wenige Kapitel werden aus der Sicht von Juliette beschrieben und diese gefielen mir um einiges besser als die von Meridian. Juliette scheint viel reifer zu sein als Merdian, was eindeutig an den Umständen, in denen sie gross geworden sind, liegt. Meridian wirkt unreif und verwirrt, regelrecht gelangweilt.

Aber nicht nur die fehlende Vielfalt und Tiefe der Charaktere haben mir gefehlt, sondern das gesamte Worldbuilding. Die Charaktere tappen im Dunklen was ihre Bestimmung und Herkunft angeht. Alle Fragen, die in diese Richtung gehen, werden mit „Die Schöpfer“ abgetan. Der Rest in ein grosses Rätselraten und Akzeptieren. Diese fehlende Informationen trugen aber nicht zur Spannung bei, sondern diese Ungewissheit begann mich zu langweilen.


Aus diesen Gründen habe ich Meridian – Flüsternde Seelen definitiv abgebrochen. Ich war zwar bereits in der Hälfte des Buches, aber ich wollte keine Seite länger mit diesem Buch verschwenden. Mir ist klar, dass ich selbst schuld daran bin, einen zweiten Band einer Reihe zu lesen, ohne Band 1 zu kennen. Aber der Schreibstil war nichtssagend und unspannend, dass ich es wohl kaum über Band 1 hinaus geschafft hätte.

Veröffentlicht ihr auch Beiträge über abgebrochene Bücher? Musstet ihr dieses Jahr ein Buch abbrechen?

Written by Julia

    16 Kommentare

  1. Anetts Bücherwelt Juni 4, 2017 at 1:21 pm Antworten

    Hallo Julia,
    genau, man muss hier unbedingt den Ersten Band gelesen haben! Ich habe die beiden Bücher vor einigen Jahren gelesen, der Erste war sogar eines meiner Jahreshighlights! Ist allerdings auch wohl schon 4 oder 5 Jahre her, vielleicht beurteile ich das heute auch anders?
    Was mich allerdings sehr gestört hat, es wurden keine weiteren Teile ins deutsche übersetzt – das finde ich immer wieder total doof, zumal ich keine Bücher auf englisch lese. Schade sowas immer wieder.

    Liebe Grüße Anett.
    #litnetzwerk

    • Julia Juni 4, 2017 at 5:39 pm Antworten

      Liebe Anett
      Im Nachhinein war es schon etwas dumm von mir, diesen Band ohne Vorkenntnisse zu lesen. Aber das ganze war einfach ein Missverständnis, jetzt ärgere ich mich aber sehr darüber. ich habe auch schon gehört, dass die Reihe nicht weiter übersetzt wurde. Das ist natürlich sehr schade und ärgerlich für die Fans, vor allem wenn man nicht auf die englische Version ausweichen kann. 🙁
      Liebe Grüsse
      Julia

  2. Drachenleben Mai 2, 2017 at 5:13 am Antworten

    Hallo Julia,

    das Buch befand sich bis dato noch auf meiner Wunschliste, aber ich glaube, so wie du es beschreibst, kann es samt Band 1 gleich wieder runter. Nichtssagend und unspannend mag ich gar nicht. Lückenfüllerband hin oder her, aber übertreiben darf mans mit dem Füllen halt auch nicht, sonst schreibt man besser einfach nur eine Dilogie, dafür mit mehr Substanz.
    Ich selbst berichte nicht über abgebrochene Bücher, was aber daran liegt, dass ich Bücher nicht abbreche. Wenn ich eins anfange, dann ziehe ich das durch, schon allein, weil ich bis zum Ende hoffe, dass es doch noch besser wird. Auch bei Reihen gebe ich mir Mühe sie zu beenden, selbst wenn sie mich nicht überzeugen. Ich kann das irgendwie gar nicht leiden, wenn ich etwas nicht beende. Da bewundere ich dich schon ein bisschen, dass du das kannst 🙂

    Drachige Grüße
    Noctana

    • Julia Mai 3, 2017 at 7:37 pm Antworten

      Hey Noctana
      Ich kann dich gut verstehen. Ich versuchte mich auch immer durchzukämpfen und hoffte auf ein überraschendes und gutes Ende. Leider entstanden so sehr oft Leseflauten, die ich dann mühsam bekämpfen musste 🙁 Aber wer mag schon unvollendete Reihen in seinem Regal? Obwohl ich das inzwischen auch etwas lockerer sehe, stört es mich nur die ersten beiden Teile zu besitzen, wenn es noch eine dritten geben würde. Das verstehen wohl nur Bücherwürmer 🙂
      Ausserdem stimme ich dir da völlig zu. Lieber nur zwei knackige Teile, statt drei Bänder, von denen eins nur als Vorbereitung auf Teil 3 dient.
      Liebste Grüsse
      Julia

      • Drachenleben Mai 5, 2017 at 3:41 pm Antworten

        Hallo Julia,

        ja, da geb ich dir vollkommen Recht, das verstehen wirklich nur Bücherwümer 🙂
        Unvollendete Reihen im Regal geht gar nicht. Da ich Reihen ohnehin ungern anfange bevor sie beendet sind (das verstehen auch nur gebrannte Kinder, denen zu oft die Reihe nicht fertiggestellt wurde), habe ich sie dann oft alle im Regal bevor ich den ersten Buchstaben überhaupt gelesen habe.
        Wenn ein Buch schon zu Leseflauten führt, dann sollte man es aber wirklich lassen. Ich handhabe das meistens so, dass ich es dann weglege und einfach etwas später weiterlese bzw neustarte, wenn ich in einer anderen Grundstimmung bin. Damit konnten mich dann einige Bücher doch noch überzeugen und sie waren richtig gut, allerdings brauchte ich dann auch 3 oder 4 Anläufe, bis ich die richtige Stimmung dafür hatte. Aber so richtig abgebrechen und gar nicht beenden, das schaffe ich einfach nicht.

        Drachige Grüße
        Noctana

  3. angeltearz Mai 1, 2017 at 8:10 pm Antworten

    Hey,

    ich habe die ersten beiden Bände gelesen und fand die echt gut. Aber wie schon die anderen schreiben, man sollte wirklich erst den ersten Band lesen und dann den Zweiten.
    Ich lese auch gerne mal durcheinander, aber manchmal verwirrt es doch sehr.
    Gib der Reihe noch mal eine Chance. Vielleicht findest du online ja mal ne Leseprobe? Dann kannst ja schauen, ob es vielleicht klappt. 🙂

    Ganz lieben Gruß
    Steffi

    http://www.angeltearz-liest.de

    • Julia Mai 3, 2017 at 7:30 pm Antworten

      Hey Steffi
      Bei gewissen Reihen kann man zwar querbeet lesen, weil die Handlungen damit abgeschlossen sind. Aber bei Meridian klappte es nicht so wirklich 😀 Ich glaube dir, dass die Reihe bestimmt mehr Spass macht, wenn man von Anfang an mitliest, aber ich habe mit der Reihe abgeschlossen. Der Schreibstil fand ich nicht sehr berauschend und ich bin etwas skeptisch, ob das im ersten Band wirklich anders ist. Möglicherweise werde ich in ein paar Monaten die Leseprobe lesen, aber jetzt will ich mal auf Abstand gehen 🙂
      Liebe Grüsse
      Julia

  4. Jacquy Mai 1, 2017 at 4:31 pm Antworten

    Ah, dazu habe ich den ersten Band noch hier. Ich bin mal gespannt ob ich da mit deiner Meinung übereinstimme oder du den typischen Mittelband erwischt hast, der quasi nur als Lückenfüller zwischen dem ersten und dritten Band existiert 😀 Über die Reihe habe ich aber auch nicht viel positives gehört, also hält sich meine Hoffnung ein bisschen in Grenzen, haha. Bei dem was du schreibst finde ich es aber völlig legitim, abzubrechen.

    • Julia Mai 1, 2017 at 7:37 pm Antworten

      Da hast du natürlich recht, der zweite Band einer Trilogie ist oft einfach ein Lückenfüller und ich hatte etwas Pech 😀 Übrigens ist mir zu Ohren gekommen, dass der dritte Band nie übersetzt wurde. Also müsstest du notfalls auf die englische Version zurück greifen. Natürlich nur, wenn dir das Buch gefällt 😀 Lass es mich wissen, wie du es gefunden hast, bin sehr gespannt auf deine Meinung!
      Liebe Grüsse
      Julia

      • Jacquy Mai 7, 2017 at 6:30 pm Antworten

        Stimmt, dass die Reihe nicht zu Ende übersetzt wurde, hatte ich damals auch mitbekommen. Mal schauen was ich davon halten werde, aber ich erwarte nicht unbedingt, dass es eins meiner neuen Lieblingsbücher wird. Allerdings bin ich jetzt doch irgendwie interessiert, das herauszufinden 😀

  5. Alex's Bücherwahnsinn Mai 1, 2017 at 4:07 pm Antworten

    Hallo Julia,

    oh, ich hätte dir empfohlen wirklich den ersten Teil davor zu lesen. Ich find das wichtig. Denn es ist nicht in sich Abgeschlossen.

    Ich hab es damals gelesen als es erscheinen ist, und das noch im PAN Verlag. Ich habe diese Geschichte geliebt und war sehr enttäuscht als ich erfahren musste das der 3. und letzte Teil nicht mehr übersetzt wird. Ich hatte mit dem Schreibstil keine Probleme, im Gegenteil, ich flog nur so durch die Seiten. Und das Buch find ich echt toll gestaltet.

    Was die abgebrochenen Bücher angeht, die es bei mir zwar äusserst sollten gibt, rezensiere ich nicht, in diesem Sinne sondern hab einen Fragebogen ausgearbeitet den ich dafür verwende. Ich find das man auch über Bücher seine Meinung sagen kann wenn man es abgebrochen hat. Also nur zu mit der Meinung dazu 😉

    Liebe Grüsse
    Alexandra

    • Julia Mai 1, 2017 at 7:35 pm Antworten

      Liebe Alexandra
      Im Nachhinein wäre es wirklich klüger gewesen, mit dem ersten Band zu starten. Aber ich vertraute auf das Urteil meiner Kollegin und dachte wirklich, ich könne es ohne Vorkenntnisse lesen 🙁 Auf den ersten Band habe ich jetzt natürlich auch keine Lust mehr. Schade, denn du klingst wirklich begeistert von der Reihe.. Hast du schon überlegt, den letzten Band auf Englisch zu lesen?

      Deine Fragebogen klingen auch nach einer interessanten Idee 🙂 Meine „Rezension“ fällt natürlich so etwas knapp aus, weil ich nicht die ganze Geschichte kenne und auch nicht auf jedes Detail eingehen will. Aber ich wollte trotzdem kurz meine Meinung dazu sagen, weil ich doch das ein oder andere loswerden wollte. 🙂
      Liebste Grüsse
      Julia

      • Alex's Bücherwahnsinn Mai 1, 2017 at 9:05 pm Antworten

        Liebe Julia,

        ja, das find ich wirklich schade. Aber kann dich natürlich verstehen das du keine Lust mehr hast den ersten Teil zu lesen. Würde mir auch so gehen.

        Da ich kein englisch kann, ist das leider keine Option. 🙁

        Möchtest du den Fragebogen mal anschauen, wenn du magst kannst du denn gerne verwenden in Zukunft? Sag einfach bescheid und ich schick ihn dir per Mail.

        Liebe Grüsse und schönen Abend
        Alexandra

        • Julia Mai 3, 2017 at 7:33 pm Antworten

          Liebe Alexandra
          Der Fragebogen würde mich wirklich interessieren, deshalb nehme ich dein Angebot nur zu gerne an 🙂 Du kannst ihn mir gerne auf meine Blog E-Mailadresse schicken (juliaswunderland@hotmail.com) Tausend Dank! <3
          Liebste Grüsse
          Julia

  6. kaddy Mai 1, 2017 at 12:54 pm Antworten

    Hallo Julia,

    bisher hatte ich das Glück kein Buch abbrechen zu müssen bzw. ich habe mich bis jetzt immer durch schlechte gequält. Muss daher noch lernen Bücher auch abzubrechen, wenn sie so gar nicht meine sind.

    Bei „Der Leuchtturmwärter“ von Camilla Läckberg ging es mir wie dir – ein Teil mitten in einer Reihe und irgendwie haben Informationen gefehlt bzw. das Lesen hat sich zäh und komisch angefühlt. Zu dem Buch gab es damals von mir eine negative Rezension bzw. schlechte Bewertung aber so ein Abgebrochen Beitrag, wie du ihn geschrieben hast finde ich dennoch interessant. Du kannst zum einen deine Meinung über das Buch äußern und zum anderen finden evtl. andere Blogger und auch Nicht-Blogger, durch deinen Beitrag, irgendwann den Mut ein für sie schlechtes Buch abzubrechen.

    Liebe Grüße,
    Kaddy

    • Julia Mai 1, 2017 at 7:27 pm Antworten

      Liebe Kaddy
      Ich musste auch lernen, Bücher abzubrechen. Man hat stets die Hoffnung, dass es vielleicht doch noch gut wird, dass irgendeine grandiose Wendung kommt und dann super wird. Aber sich zuerst 3oo Seiten lang durchquälen, nur damit 50 Seiten gut sind? Nein, irgendwann hatte ich die Nase voll. Ich drücke dir die Daumen, dass du es irgendwann man schaffst, ein Buch abzubrechen. Aber ich hoffe noch viel mehr, dass es gar nie so weit kommen muss und du weiterhin gute Bücher liest 😀
      Danke für dein Kompliment, ich war mir etwas unsicher, ob ich wirklich so einen Beitrag schreiben soll oder nicht. Schliesslich habe ich nicht alles gelesen und vielleicht wäre es tatsächlich noch besser geworden. Aber ich verbringe meine Lesezeit lieber mit Charakteren, die ich mag und ich verstehe, um was die Geschichte überhaupt geht 🙂
      Liebe Grüsse
      Julia

Leave a Comment

Ich will auch etwas dazu sagen!