Während Serien und Filme ausschliesslich in Englisch geschaut werden, habe ich beim Büchern lesen meine Probleme. Ich kann mich nicht in die Geschichte einfühlen, ich verstehe nicht alles und bin zu faul um alles nachzuschauen. Die wunderbare Eli hat mir deshalb angeboten, gemeinsam mit ihr ein Buch zu lesen. Wir entschieden uns für Fangirl und zumindest ich bin heilfroh über diese Entscheidung, weil ich mich sofort in das Buch verliebt habe.


Klappentext

Cath and Wren are identical twins, and until recently they did absolutely everything together. Now they’re off to university and Wren’s decided she doesn’t want to be one half of a pair any more – she wants to dance, meet boys, go to parties and let loose. It’s not so easy for Cath. She’s horribly shy and has always buried herself in the fan fiction she writes, where she always knows exactly what to say and can write a romance far more intense than anything she’s experienced in real life.

Now Cath has to decide whether she’s ready to open her heart to new people and new experiences, and she’s realizing that there’s more to learn about love than she ever thought possible . . .

Kurz-Info

• Autor: Rainbow Rowell
• Verlag: Macmillan
• Seiten: 448
• Genre: Jugendbuch


zur Story

Wo fang ich bloss an? Ich erwartete eine lockere Lektüre, perfekt für zwischendurch. Diese Erwartungen hat Fangirl vollkommen erfüllt, denn ich musste oft laut lachen und ich freute mich jedes Mal, zwei oder drei Kapitel lesen zu können. Aber es behandelt auch ernstere Themen. Cath, die gar nichts aufs College will, die darunter leidet, dass ihre Zwillingsschwester ihr eigenes Leben haben will. Ihr Vater Art, der psychische Probleme hat. Eine Mutter, die ihre Familie verlässt und sie zerstört zurücklässt. Wren, die denkt es sei okay sich ständig zu betrinken. Wir begleiten Cath durch ihren Alltag, wie sie versucht sich an alles zu gewöhnen und fleissig an ihrer Fanfiction Carry on, Simon schreibt. Klingt im ersten Moment langweilig, aber die vielen unterschiedlichen Charaktere, die Behandlung von sehr ernsten Themen und das Leben ans ich macht das Buch spannend.

Was mich aber besonders begeistert hat und mich vollkommen von Rainbow Rowell überzeugt hat: Fangirls werden ernst genommen. Manche von uns schreiben Fanfiction, manche von uns zeichnen deren Lieblingscharaktere, man macht Blogs und Foren für die Lieblingsbücher und wir reden meistens über fiktive Charaktere. Manche von uns kreischen herum, warten stundenlang bis die Ladentür sich öffnet, bis wir das Buch in unseren Händen halten und in einem Rutsch durchlesen. Wir wissen, dass es für manche seltsam wirkt, wenn wir Wörter wie „Fandom“ oder „Canon“ verwenden. Wir wissen, dass wir vielleicht ein klein wenig verrückt sind. Aber wir wissen auch, dass es okay ist.  Wir können all das tun und ernstgenommen werden. Und manche von uns brauchen diese fiktive Welt. Weil die Realität manchmal ziemlich scheisse sein kann.

Charaktere

Cath. Ihre Handlungen, ihre Aussagen, ihre Gedanken. Ich kam mir vor, als ob ich ein Buch über mich selbst lesen würde. Sie liebt es zu schreiben, hat aber mit „eigenen“ Geschichten etwas Mühe. Als die Schüler in der Klasse diskutierten, wieso sie schreiben, musste ich bei jeder Aussage mit dem Kopf nicken. Früher schrieb ich oft eigene Geschichten und ja, manche Fanfictions waren auch dabei (#TeamJacob). Ausserdem hat Cath Mühe neue Leute kennen zu lernen, fürchtet sich von vielen Leuten, wilden Partys und Veränderungen. In so vielen Situationen erkannte ich mir wieder, was beinahe schon unheimlich wurde, umso mehr ich las.

Levi fand ich grössenteils zuckersüss, obwohl ich manche Handlungen nicht ganz nachvollziehen konnte. Aber am Ende des Buches hat er mich völlig für sich gewonnen. Wieso? Er ist für seine Freunde da und meistens nur ein Anruf entfernt.

Es gibt noch so viele andere Charaktere die ich in mein Herz geschlossen habe. Beispielsweise Reagan. Jeder Mensch hat so eine Freundin verdient, wirklich. Oder Cath Vater Art. Wrens Handlungen fand ich oft ziemlich daneben, aber selbst sie konnte ich verstehen. 18 Jahre lang mit jemandem zu verbringen, der gleich aussieht wie du, gleich denkt wie du, die selben Interessen hat wie du. Ich kann mir gut vorstellen, dass man irgendwann selber etwas erleben will und nicht einfach nur eine Zwillingsschwester sein.

Schreibstil

Das Buch ist perfekt für jemanden, der Mühe hat in Englisch zu lesen. Rainbow Rowell schreibt sehr realitätsnahe, gerade deshalb fand ich das Buch so genial. Das Englisch ist sehr verständlich und hat nur wenig komplizierte Wörter, die ich aber auch nicht nachschlagen musste, da ich sie im Kontext verstand. Bisher hatte ich immer Mühe mich in eine englischsprachige Geschichte einzulesen und mitzufühlen, hier war es allerdings überhaupt kein Problem. Ich war sofort mitten im Geschehen und konnte mich mit Cath identifizieren.

Fazit

Ich liebe das Buch, absolut alles daran. Es ist realitätsnah, authentisch, glaubhaft. Ich kann mich mit Cath absolut identifizieren, auch mit ihrer Angst vor Veränderungen, neuer Umgebung und vielen Menschen. Es zeigt die Schönheit und Schwierigkeit auf, etwas zu schreiben. Sei es nun Fanfiction oder ein eigenes Buch. Fangirl thematisiert auch schwierige Themen wie psychische Krankheiten und Ängste. Rainbow Rowell konnte mich absolut überzeugen, ich will mehr von ihr lesen und hoffe, dass ihre anderen Bücher genauso schön sind. Ich kann dieses Buch an alle Englischanfänger, Fangirls, Buchliebhaber und Fanfictionautoren sehr ans Herz legen!

Vielen lieben Dank Eli fürs miteinander lesen <3

xo-Julias-300x120

Written by Julia

    12 Kommentare

  1. Theresa Februar 11, 2017 at 2:35 pm Antworten

    Hallo Julia!
    Sehr schöne Rezension. Das Buch hatte ich ja schon länger im Auge, aber jetzt hab‘ ich richtig Lust auf das Buch bekommen. Gut, dass es mal etwas gibt, wo Fangirls ernst genommen werden & man sich nicht nur über sie lustig macht.

    • Julia Februar 13, 2017 at 12:22 pm Antworten

      Hey Theresa
      Vielen Dank 🙂 Ich hatte schon Angst, dass man sich über Fangirls lustig machen würde, aber wurde dann zum Glück positiv überrascht. Ich wünsch dir viel Spass beim Lesen un lass e mich wissen wie du es findest 🙂
      Liebste Grüsse
      Julia

  2. Stopfi Februar 9, 2017 at 5:03 pm Antworten

    Liebe Julia!
    Sooo, jetzt komme ich auch endlich mal dazu, dir einen kurzen Kommentar da zu lassen 🙂
    Tolle Rezension! Das macht richtig Lust auf dieses Buch – ich sollte es echt mal lesen, hab noch kein einziges von Rowell gelesen 🙁 Und ich wollte schon immer das als erstes lesen, mal sehen. Es klingt auf jeden Falll nach meinem Geschmack!
    Liebe Grüße,
    Emily

    • Julia Februar 9, 2017 at 5:44 pm Antworten

      Liebe Emily
      Es ist auch in erstes Rowell Buch, aber die anderen will ich unbedingt auch noch lesen. Ich denke das Buch könnte dir gut gefallen. Lass es mich wissen, sobald du Fangirl oder ein anderes Buch von ihr gelesen hast 🙂
      Liebste Grüsse
      Julia

      • Stopfi Februar 10, 2017 at 7:37 pm Antworten

        Mach ich definitiv!

  3. Elli Januar 25, 2017 at 2:35 pm Antworten

    Hi Julia,
    hach, was für eine schöne Rezension. Während des Lesens habe ich ja schon mitbekommen, dass du total in die Geschichte verliebt bist, die Rezension rundet es perfekt ab.
    Es hat mir sehr viel Freude bereitet, dass Buch mit dir zusammen zu lesen! 🙂
    Liebste Grüße,
    Elli

    • Julia Januar 25, 2017 at 8:14 pm Antworten

      Liebe Elli
      Thihi, vielen lieben Dank 🙂 Da haben wir uns wirklich ein tolles Buch ausgesucht. Gib mir doch Bescheid wenn du Fangirl auch rezensiert hast, dann wird ich dich verlinken.
      Liebste Grüsse zurück
      Julia

  4. freidichterin Januar 25, 2017 at 2:17 pm Antworten

    Rainbow Rowell ist einfach großartig 🙂
    Hab mir jetzt letztens das letzte Buch, das ich von ihr noch nicht gelesen hab gekauft.
    Fangirl war auch mein erstes Buch von ihr.
    Jetzt musst du nur noch unbedingt „Carry On“ lesen! Das ist genauso, wenn nicht sogar besser als Fangirl!
    Ah ich bin so glücklich, dass es dir gefällt.
    Jetzt können wir die Welt mit Rainbow-Love überschwemmen!

    Liebe Grüße Itchy

    • Julia Januar 25, 2017 at 8:13 pm Antworten

      Hey Itchy!
      Ich war total begeistert als ich am Ende des Buches die Leseprobe zu „Carry on“ entdeckt habe! Ich werde ihre anderen Bücher auf jeden Fall auch lesen, weil sie mich sofort begeistern konnte.
      Rainbow-Love, hört sich wundervoll an <3
      Liebste Grüsse
      Julia

Leave a Comment

Meine Meinung dazu: