Hallo Bücherfreunde!

Heute will ich euch diesen kleinen Schatz vorstellen. Falls ihr nach einem Fantasyroman sucht, der eine einzigartige Atmosphäre und liebenswürdige Charaktere hat, seid ihr bei diesem Buch genau richtig.


Klappentext

Wasser ist nichts Besonderes. Steine sind es ebenso wenig. Umso interessanter, dass beide unverhofft in einem blauen Licht erstrahlen und ein junges Mädchen auf die Suche nach einer Antwort schicken, deren Frage es nicht kennt.

Magie ist tief in der Familie verwurzelt, doch klein ist die Anzahl derer, die der lebendige Beweis dafür sind. Gwyneira, die seit frühen Kindestagen eine enge Verbundenheit mit dem Wasser verspürt, aktiviert durch Zufall einen Zauber, der ihr Geheimnisse zu enthüllen verspricht, deren Ausmaße ihr Vorstellungsvermögen übersteigen. Während sie den Antworten nachjagt und längst vergessene Familiengeheimnisse aufdeckt, kämpft ihr ebenfalls magisch begabter Bruder Keanu mit vollkommen anderen Problemen. Nur wenige Monate nach seiner Volljährigkeit übernimmt er die Familienführung – ohne dabei zu bemerken, dass seine größte Sorge abseits der plötzlichen auftauchenden Zauber liegt …

Kurz-Info

• Autor: Awen Eibner
• Seiten: 281
• Genre: Fantasy, Mystery
• Reihe: Wellenflügel, Band 1

Leseprobe


Zur Story

Es geht um das Albinomädchen Gwyneira, dass gemeinsam mit ihrer Zwillligsschwester und ihrem Bruder auf einem Schloss lebt. Ihr Bruder Keanu ist berühmt für seine Schmiedkünste, während ihre Schwester durch Schönheit und Gerissenheit glänzt. Und die liebe Gwyni? Sie ist eben das Albinomädchen und bekommt deshalb Aufmerksamkeit, die sie lieber nicht hätte. So weit, so normal.

Gwyni hat allerdings ein klitzekleines Geheimnis. Sie kann sich verdammt nochmal in einen Vogel verwandeln! Assassinen, Vampire, oder Bogenschützen können sowas von einpacken! Tatsächlich habe ich vor ein paar Jahren einige Kurzgeschichten über Vogelmenschen geschrieben. (X-Men sei dank). Deshalb bin ich wohl so begeistert von der Idee. Aber zurück zu Gwyni, die ihre Fähigkeiten geheim hält. Da sie aber schon gerne wissen möchte, wieso zum Teufel sie sich in einen Vogel verwandeln kann, geht sie auf Spurensuche.

Charaktere

Gwyneira hab ich sofort ins Herz geschlossen. Das Albinomädchen, dass sich in einen Vogel verwandeln kann. Es war so etwas wie Freundschaft auf der ersten Seite. Ihr Bruder Keanu konnte mich aber ebenfalls begeistern. Als Alleinerbe der Familie Susurrs muss er ziemlich viel Verantwortung übernehmen, aber trotz seiner 16 Jahren erledigt er das wirklich sehr gut. Besser als ein gewisser anderer Herr 🙂

Schreibstil

Der Schreibstil von Awen Eibner ist sehr flüssig. Dem Buch fehlte es zwar stellenweise an Spannung, aber die Autorin hat eine unglaublich schöne Atmosphäre geschaffen. Gerade diese Atmosphäre mochte ich so gerne. Ein Hauch von Magie, ein gemütliches Fest hier, ein paar Geheimnisse dort, witzige Szenen und haufenweise tolle Charaktere. Ich denke man kann das erst nachvollziehen, wenn man das Buch selber gelesen hat.
Da dies der erste Band ist, ist es nachvollziehbar, dass es ein wenig an Spannung fehlt. Schliesslich müssen die Charaktere und die Welt zuerst vorgestellt werden und man muss so einiges über die Magie lernen. Deshalb bin ich zuversichtlich, dass es in Band 2 ein wenig an Fahrt aufnimmt, da gegen Ende des Buches auch noch andere Charakteren vorgestellt wurden, die bestimmt ein grösser Rolle spielen werden.

Fazit

Wellenflügel – die Tiefes des Sees fehlte es an Spannung. Dieses Gefühl, unbedingt weiterlesen zu müssen, weil es einen Cliffhanger oder Plottwist gab, trat hier nicht ein. Allerdings haben Gwyni und diese spezielle Atmosphäre im Buch das wieder wett gemacht. Ich las das Buch nicht, weil es so unglaublich spannend war und ich kaum schlafen konnte weil ich nicht wusste wie es ausgehen würde. Ich las es, weil es sich so heimisch anfühlte. Ich war noch nie auf dem Schloss, trotzdem fühlte ich die Magie in den Wänden und die Geheimnisse die dahinter liegen. Ich las das Buch sehr gerne, vor allem wegen der Atmosphäre und Gwyni und kann es deshalb guten Gewissens weiterempfehlen.
Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung, und würde liebend gern mehr über Gwyni und ihre geheimnisvolle Magie lernen.

Vielen Dank an Awen Eibner für das Rezensionsexemplar!

Andere Rezensionen:
Lele (lifeofaboredfangril)

xo-Julias-300x120

 

Written by Julia

    9 Kommentare

  1. Kati November 16, 2016 at 10:56 am Antworten

    Liebe Julia,
    oha, von dem Buch hab ja bisher überhaupt noch nichts gehört! Gut, dass Du es gelesen hast 😉 Es klingt in jedem Fall, dank Deiner Rezension sehr überzeugend, vor allem wenn Du schreibst „witzige Szenen und haufenweise tolle Charaktere“. das ist immer eine Garantie-Mischung. MUss mir das Buch gleich mal näher anschauen!
    LG; Kati

    • Julia November 19, 2016 at 1:26 pm Antworten

      Liebe Kati
      Das Buch ist noch ein wenig unbekannt, aber ich finde es hätte wirklich mehr Aufmerksamkeit verdient. Gwyneira ist wirklich eine tolle Protagonistin, mit der ich mich gleich anfreunden konnte. Ich finde es ist ein gutes Buch für zwischendurch, eben weil es nicht ein Buch zum Luft anhalten, sondern zu geniessen ist.
      Viele Grüsse
      Julia

  2. Leana November 15, 2016 at 10:42 am Antworten

    Schön auch deine Rezension zu lesen 🙂
    Hört sich ja so an als würden wir uns sehr einig sein 😀
    Dann sind wir beide auch nicht alleine beim Warten auf den zweiten Teil, denn auch ich möchte unbedingt mehr von dieser Atmosphäre und natürlich möchte ich auch wissen wie es weiter geht *-*

    • Julia November 15, 2016 at 6:03 pm Antworten

      Hey Leana
      Das dachte ich auch als ich deine Rezension gelesen habe 🙂 Ich bin gespannt wie es weiter geht und ob die Atmosphäre im zweiten Buch genauso angenehm ist wie im ersten Band.
      Liebe Grüsse
      Julia

  3. Elizzy November 15, 2016 at 10:26 am Antworten

    Hört sich auf jeden Fall toll an!

    • Julia November 15, 2016 at 6:02 pm Antworten

      Hey Lizzy
      Dann gib dem Buch mal eine Chance. Wie gesagt, die Spannung ist nicht ganz vorhanden, aber die Atmosphäre und Gwyneira sind wunderschön <3
      Liebe Grüsse
      Julia

Leave a Comment

Meine Meinung dazu: