Oh. mein. Gott. Dieses Buch liess mich sprachlos zurück. Ich habe geweint, gelacht, mitgefiebert und zahlreiche Nerven dabei verloren. Ihr denkt ihr wisst worauf ihr euch einlässt? Hahaha. Haha. Ha.


Klappentext

Der junge Darrow lebt in einer Welt, in der die Menschheit die Erde verlassen und die Planeten erobert hat. Bei der Besiedlung des Mars kommt ihm eine wichtige Aufgabe zu, das jedenfalls glaubt Darrow, der in den Minen im Untergrund schuftet, um eines Tages die Oberfläche des Mars bewohnbar zu machen. Doch dann erkennt er, dass er und seine Leidensgenossen von einer herrschenden Klasse ausgebeutet werden. Denn der Mars ist längst erschlossen, und die Oberschicht lebt in luxuriösen Städten inmitten üppiger Parklandschaften. Sein tief verwurzelter Gerechtigkeitssinn lässt Darrow nur eine Wahl: sich gegen die Unterdrücker aufzulehnen. Dabei führt ihn sein Weg zunächst ins Zentrum der Macht. Der unerschrockene Darrow schleust sich in ihr sagenumwobenes Institut ein, in dem die Elite herangezogen wird. Denn um sie vernichtend schlagen zu können, muss er einer von ihnen werden …

Kurz-Info

• Autor: Pierce Brown
• Verlag: Heyne
• Seiten: 560
• Genre: Sciene Fiction
• Reihe: Red Rising Trilogie
• Fortsetzung: Red Rising – Im Haus der Feinde


Zur Story

Die Rezension von Tabi (Ein Buch kommt selten allein)  hat mich neugierig gemacht.  Red Rising wanderte deshalb auf meine endlose Leseliste, wurde aber irgendwie wieder vergessen. Der zweite Band Im Haus der Feinde ist vor kurzem erschienen und ich konnte mich dem Hype kaum entziehen. Vor kurzem bestellte ich mir also dieses Buch, ohne grosse Erwartungen, da ich trotz der zahlreichen positiven Rezensionen nicht recht wusste, auf was ich mich da einlasse.

Zur Story will ich sonst gar nicht viel sagen. Man lernt Darrow kennen, mittem im Mars. Dank dem Klappentext wusste ich, dass er sich irgendwie unter die Goldenen mischen will. Aber die Art und Weise war sehr überraschend. Und lasst mich euch eins sagen: Es ist nicht die einzige Überraschung. Das Buch sprüht vor Plottwists und unerwarteten Dingen. Du denkst, du weisst wem du vertrauen kannst und wem nicht? Ha! Keine Chance. Ich bin eine Leserin, die ziemlich schnell ahnt auf was das Buch hinauslaufen wird. Aber bei Red Rising war ich ratlos. Wie Darrow misstraute ich jedem und hinterfragte alles. Genau das macht das Buch so genial und lesenswert.

Charaktere

Mein erster Eindruck von Darrow war nicht sehr positiv. Er erschien mir arrogant, aber dank seiner Liebe zu Eo konnte er bei mir Pluspunkte sammeln. Aber holy shit, die Charakterentwicklung die er hinlegt lässt alle anderen blass aussehen. Vom Roten zum Goldenen. Vom Höllentaucher zum Schnitter. Genial! Ich tue mich manchmal schwer mit männlichen Charakteren, aber dieser hier riss alles in Grund und Boden. Darrow for the win!

Sevro und Pax sind meine anderen Lieblinge. Sevro ist ein ein kleiner Assassine und ist am Anfang einfach völlig schräg und verrückt. Okay, das ist er auch am Ende noch, aber dazwischen geschieht so viel! Man lernt seine loyale Seite kennen. Pax, naja, er ist eben Pax. Man muss ihn einfach mögen. Die beiden habe ich tief in mein Herz geschlossen und werde sie so schnell nicht gehen lassen. Ich denke Darrow hat in Sevro einen echten Freund gefunden. Hoffentlich zerstört der zweite Band meine Ansicht nicht. Hmpf.

Red Rising hat aber auch zahlreiche andere Charaktere zu bieten. Mustang, Dancer, Eo, Matteo und Cassius sind nur wenige Namen, aber jeder von ihnen ist einfach umwerfend! Es gab kein Charakter, der mich auf irgendeine Weise langweilte. Das Alter der Charaktere fand ich zu Beginn ein wenig irritierend. Darrow ist erst 16? Was? Aber da die Lebenserwartung bei den Roten nicht sehr hoch ist, ist seine Reife durchaus verständlich, wie auch bei den anderen Charakteren.

Schreibstil

Das übliche: Man braucht einige Kapitel um sich einzulesen, die Farben und Namen waren verwirrend. Aber dann wird es einfach DRECKSVERDAMMT GUT! Pierce Brown zog mich in seinen Bann. Der Autor weiss, wann er eine Situation ausführlich schreiben muss und wann eine Seite reicht.

Fazit

Ich las den letzten Satz, klappte das Buch zu und war sprachlos. Ich konnte es kaum fassen, was für ein unglaubliches Buch ich da gerade gelesen habe. Sofort wurde Band 2 bestellt (der übrigens schon bei mir eingetrudelt ist und ich nach Luft schnappend durch die Wohnung hüpfte), denn ich muss wissen wie es weitergeht. Ich will mehr erfahren über diese Welt der Goldenen, will die Zukunft von Darrow kennenlernen und bin gespannt auf seinen weiteren Werdegang. Kurzgesagt, 5 von 5 Punkten. Pierce Brown hat eine eindrückliche Welt erschaffen, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat. ALSO LOS, LEST DIESES GEHYPTE BUCH DENN ES HAT SEINEN HYPE VERDIENT!

xo-Julias-300x120

 

Written by Julia

    3 Kommentare

Leave a Comment

Meine Meinung dazu: