Um die Buchreihe „Throne of Glass“ herrscht ein riesiger Hype. Jeder verfällt früher oder später der Autorin Sarah J. Maas. Ich weigerte mich ziemlich lange das Buch zu lesen, da mich der Klappentext nicht wirklich ansprach. Aber irgendwann konnte ich mich dem Hype nicht mehr entziehen und las vor kurzen den ersten Band, mit sehr hohen Erwartungen, die leider nicht ganz erfüllt wurden.


Klappentext

Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.

Kurz-Info

• Autor: Sarah J. Maas
• Verlag: dtv
• Seiten: 496
• Genre: Fantasy
• Reihe: Throne of Glass
• Fortsetzung: Throne of Glass – Kriegerin im Schatten


Zur Story

Ich erwartete eine völlig neu erzählte Geschichte mit einer hammer Protagonistin, die sämtliche Klischees mit den Füssen tritt. Aber irgendwie kam für mich nie der Moment in dem ich dachte „Wow, das ist die Geschichte des Jahres!“. Ich las das Buch zwar gerne und es gab einige spannende Stellen, aber der gewünschte „OMG“ Effekt blieb aus.

Es ist eben nichts aussergewöhnliches. Ein hübsches Mädchen, die verdammt gut kämpfen kann wird aus dem Todesgefängnis „gerettet“ und nimmt an einem Wettkampf teil und *GROSSER SPOILER ZUM ENDE DES BUCHES* gewinnt diesen auch. wow what a surprise. *SPOILER ENDE* Was mich allerdings am meisten störte, war ihr Aufenthalt im Schloss. Ich dachte, sie würden sich bis aufs Blut bekämpfen, stattdessen trägt sie wunderschöne Kleider, geht auf Maskenbälle (muss man dazu noch etwas sagen?) und trainiert ab und zu. Das wars. Erst gegen Ende kommt dann doch noch Spannung auf.

Was mich am meisten störte: Die angedeutete Dreiecksbeziehung. Seit Twilight mache ich einen grossen Bogen um Dreiecksbeziehungen. Meiner Meinung nach entscheiden sich die Protagonistinnen immer für den Falschen, aber das ist ein anderes Thema 😀  Obwohl relativ schnell klar wird, wer der „Favorit“ bei Celaena wird, ist einem immer wieder bewusst, dass es noch einen anderen gibt. Celaenas Entscheidung am Ende des Buches habe ich wirklich sehr gefeiert, da es einfach die rationalste Lösung wat. Ich glaube diese Dreiecksbeziehungen werden in den folgenden Bändern noch mehr thematisiert und darauf habe ich wenig Lust. Korrigiert mich bitte, falls ich vollkommen falsch liege!

Charaktere

Celaena wirkte auf mich arrogant und vorlaut. Das soll die Protagonistin sein, von der alle schwärmen? DER Badass Charakter schlechthin? Ja sie hat ein paar gute Kampftechniken, aber ich kam mit ihrer hochnässigen Art nicht zurecht. Erst nach etwa der Hälfte des Buches, sah ich hinter die Maske von der Assassinin und begann sie langsam zu mögen. Gegen Ende war sie mir dann doch ziemlich sympathisch. Schliesslich begann ich auch ihre leicht arrogante Art als Selbstvertrauen einzustufen, aber irgendwie bin ich mir da immer noch nicht sicher.

Von Dorian will ich gar nicht erst anfangen. Der Typ ist hübsch, nicht mehr. Und Celaena muss ihm natürlich gleich verfallen. Du bist eine gottverdammte Assassinin! Verlieb dich doch nicht gleich in den erst besten dahergelaufenen Kronprinzen! Argh. Chaol gefiel mir schon eher. Er ist sich bewusst, dass Celaena eine Assassinin ist. Ja er findet sie hübsch, aber er ist klug genug um einen gewissen Abstand von ihr zu halten. Was man von Dorian nicht behaupten kann. Er sieht in ihr nur das hübsche kleine Mädchen, dass er gerettet hat und auch einigermassen gut kämpfen kann. Toll.

Schreibstil und Cover

Ein klassiches Page-Turner Buch. Die Seiten flogen dahin und ich hatte das Buch wirklich in zwei Tagen durch gelesen, was bei mir eher selten der Fall ist.
Das Cover finde ich wirklich unheimlich gut gelungen. Celaena mit ihren Schwertern finde ich ganz passend, obwohl sie im Buch eher selten zu dieser Waffe greift.

Fazit

Leider hat mir das Buch nicht so sehr gefallen, wie ich es mir erhofft hatte. Ich erwartete eine völlig neue Geschichte, die mich sprachlos zurücklassen wird. Allerdings kam mir die Geschichte nicht wirklich „neu“ vor und wirkte manchmal ein wenig wie ein Abklatsch. Trotzdem ist das Buch lesenswert, man muss nur seine Erwartungen senken. 3 von 5 Punkten für Throne of Glass – Die Erwählte.
Wahrscheinlich werde ich mir die Folgebände trotzdem zulegen, in der Hoffnung, dass sich die Geschichte und die Charaktere mehr steigern. Das meinen auch viele Fans von der Reihe, also bin ich einfach mal optimistisch!

xo-Julias-300x120

 

Written by Julia

    13 Kommentare

  1. Anna September 22, 2016 at 6:13 pm Antworten

    Huhu (:

    Ich habe Band 1-3 letztes Jahr zu Weihnachten bekommen und bisher noch keins der Bücher gelesen.. momentan bin ich aber in der Stimmung dazu, mal anzufangen, gerade weil deine Rezension nicht so überschwänglich ist. Ich habe immer ein bisschen Angst solche Hype-Bücher zu lesen und versuche meine Erwartungen immer weit unten zu halten. Da Throne of Glass mal wieder in aller Munde ist, werde ich im September den ersten Band jetzt endlich lesen (:

    Liebe Grüße!
    Anna von liveyourlifewithbooks

    • Julia September 22, 2016 at 8:24 pm Antworten

      Liebe Anna
      Ich war eben auch ein wenig skeptisch, da eben das Buch so in den Himmel geliebt wurde. Ich habe Band 2 vor kurzem beendet und fand es ganz okay. Besser als dieser Band, aber eben immer noch „okay“. Ich verspüre nicht dieses „oh Gott das ist der hammer wo ist der nächste Band“-Gefühl. Ich wünsche dir viel Spass mit dem Buch und bin sehr gespannt auf deine Meinung. Vielleicht ist es gut, wenn ich deine Erwartungen ein wenig senken konnte 🙂
      Viele Grüsse
      Julia

  2. Anna August 26, 2016 at 2:31 pm Antworten

    *ahem*
    Ich rappel mich hier mal in meinem Sitz zurecht und jetzt lege ich los, um dich in Grund und Boden zu stampfen, weil du meine Lieblingsreihe nicht magst:

    Nein, tatsächlich tue ich das nicht, denn es ist auch unter ToG-Fans common knowledge, dass der erste Band der absolut schwächste der Serie ist.
    Ich habe ihn letztens nochmal gerereadet, einfach, weil ich diese Reihe so sehr liebe. Und was soll ich sagen? Ich fand ihn sterbenslangweilig, denn ich kannte ja schon alles und es war mir einfach viel zu langgestreckt.
    Celaena habe ich trotzdem geliebt. Ich liebe ihren bitchigen Charakter, der sich mit der Zeit aber auch noch weiter und weiter ausbaut und einer der besten ist, die ich je gelesen habe.
    Ich kann also viele deiner Kritikpunkte verstehen, auch, dass Celaena keine vernünftige Assassinin ist, was total stimmt. Zumindest im ersten Buch. Denn es gibt eine Stelle im zweiten Buch, an der ich einfach nur mit offenem Mund an meine Wand gestarrt habe und wusste: Ok, das war echt heftig und das beweist, dass sie sehr wohl Adarlans beste Assassinin ist.
    Und das war nur der Anfang.
    Und wenn du glaubst, du weißt, wie diese Dreeicksgeschichte ausgeht, dann muss ich dich enttäuschen, denn es kommt TOTAL anders, als man denkt und es passiert noch so viel zwischendurch und es kommen noch so viele geniale Charaktere dazu und Celaena (man, echt ungewohnt, sie so zu nennen) entwickelt sich noch mal um 100 Kilometer vorwärts. Ebenso alle anderen.
    Aber ein winzig kleiner Spoiler: Es wird auf keinen Fall jemand, auf den man jetzt schon kommen könnte.

    Und es wird soooo wahnsinnig gut. Jedes Buch der Reihe setzt noch mal eine riesige Schüppe drauf! Ich denke jedes Mal: Ok, besser wirds nicht und DANN ZERSTÖRT MICH DIESES BUCH NOCH HEFTIGER ALS DAS DAVOR!

    Lange Rede, kurzer Sinn: Lies sofort alle weiteren Bände und dann reden wir noch mal darüber, wie toll oder nicht toll Throne of Glass ist, ja? 😀

    Viele liebe Grüße,
    Anna (Ink of Books)

    • Julia August 26, 2016 at 6:58 pm Antworten

      Liebe Anna, ich dachte mir schon, das so etwas von dir kommen würde 😀 Puh, danke das du mich wegen der Dreiecksgeschichte beruhigst, ich will nicht dieses „oh welchen nehme ich jetzt weil beide heiss sind“ Gelaber. Aber nun gut, wenn es wirklich anders kommt bin ich gespannt. Chaol finde ich ja ganz super, aber Dorian? Nein danke.
      Mir ist zwar klar, dass Celaena bestimmt eine Charakterentwicklung durchleben wird, aber ich habe keine Ahnung wie die aussehen könnte. Ich hoffe sie wird wirklich zu einer Badass Assassinin die alle in Grund und Boden stampft.
      Du hast mich jetzt echt überredet den zweiten Band auch zu lesen, besser früher als später. Danke dafür! Sonst schiebe ich das noch ewig vor mich hin! Und ich frage jetzt besser nicht nach, wieso du es seltsam findest Celaena so zu nennen 😀
      Liebe Grüsse und vielen lieben Dank für den Motivationsschub,
      Julia

      • Leana September 16, 2016 at 11:21 pm Antworten

        Ich hatte genau die gleiche Angst was die Dreiecksbeziehung angeht und ich bin gerade mal beim 4. Kapitel. Doch Anna hat auch mir schon gesagt, dass es nicht so ein Buch ist. Es ist ihre Lieblingsreihe, ich mag sie, also vertraue ich ihr. Ich denke ich werde erstmal weiter lesen und dann auch noch die nächsten Teile lesen und dann erst entscheiden wie ich die Reihe finde 😀 Ich möchte mich ja nicht direkt mit Anna anlegen 😉

        • Julia September 17, 2016 at 3:57 pm Antworten

          Niemand will sich mit Anna anlegen! 😀 Wegen ihr hab ich Band 2 doch noch gekauft, hab es begonnen zu lesen und wieder abgebrochen. Aber Anna ist da knallhart und deshalb gebe ich der Reihe nochmals eine Chance. Hoffentlich lohnt es sich, neugierig bin ich ja schon 🙂

          • Buchlotsin September 18, 2016 at 4:13 pm

            Hallo Julia,
            bei mir steht die Reihe auch auf der Wunschliste, bin aber noch etwas unschlüssig, ob ich mit ihr wirklich beginnen soll oder eher nicht.
            Jetzt warte ich erst einmal ab, wie es Dir mit Band 2 ergeht und bin schon ganz gespannt auf Dein Fazit.
            GLG, Heike

          • Julia September 18, 2016 at 5:24 pm

            Liebe Heike
            Ich kann verstehen wie es dir geht, ich bin auch sehr lange um die Reihe herum geschlichen, bis ich mich endlich entschlossen habe sie zu lesen 🙂 Heute habe ich tatsächlich Band 2 beendet, die Rezension dazu sollte nächste Woche oder die Woche darauf online gehen. Aber eins sei schon verraten: Es gefiel mir deutlich besser als der erste Band! Die anderen Bände werde ich mir jetzt auch noch zulegen.
            Viele Grüsse
            Julia

Leave a Comment

Meine Meinung dazu: