Obwohl „One Punch Man“ nur 12 Folgen hat, wurde der Anime in kurzer Zeit sehr berühmt. Trotzdem wusste ich nicht so recht, was mich erwarten würde. Ich hätte auf jeden Fall nicht erwartet, dass der Anime so witzig sein würde, obwohl genau das sein einziges Ziel ist.

Handlung

Man lernt Saitama kennen, ein glatzköpfiger Teenager, der alles und jeden mit einem Schlag auslöschen kann. Genau dahinter steckt der Witz. Egal wie mächtig der Feind ist, Saitama kann ihn fertig machen. Mit nur einem Schlag. Wer jetzt denkt, die Serie wäre aufgrund seiner Fähigkeit langweilig, liegt vollkommen falsch. Der Anime enthält viel Kreativität und Witz. Es gibt kaum eine Folge, in der man nicht lachen muss. Es ist ein Actionanime gepaart mit Komödie, eine super Kombination!

Der Hauptcharakter ist Saitama, doch bald bekommt er einen Partner mit einem unglaublich coolen Design: Genos. Der Cyborg scheint zwar nicht so stark wie Saitama zu sein, trotzdem hat er einiges auf dem Kasten. Durch Zufall begegnen sich die beiden und Genos wird Augenzeuge von Saitamas Fähigkeiten. Für ihn ist klar; er muss genauso stark werden wie dieser glatzköpfige Superheld. Deshalb will er, dass Saitama ihn trainiert. Dieser ist davon nur wenig begeistert. Denn der verschlafene, chaotische Saitama versteht selbst nicht genau, wieso er so stark ist.

Zeichnungsstil

Den Zeichnungsstil finde ich sehr passend. Für einen Funny-Anime hätte ich durchaus schlimmeres erwartet. Die Zeichner gaben sich wirklich Mühe, was nicht selbstverständlich ist. Ausserdem ist der Anime wirklich kreativ! Wie die Macher auf solche Ideen kommen, ist mir total unklar.

 Fazit

20160507_191209

Throwback, als ich diese Cosplayer an der Fantasy Basel 2016 traf und mich direkt verliebte.

Ich kann den Hype um „One Punch Man“ sehr gut verstehen. Er ist witzig, enthält coole Charaktere und Action. Vor allem die Kampfszenen mit Genos finde ich gut gelungen. Aber der Anime soll wirklich unterhaltend und lustig sein, also liegt der Fokus vor allem auf diesen Elementen. Mit 12 Folgen hat man diesen Anime sehr schnell durchgeschaut. Die Geschichte hat durchaus Potenzial und es wurde auch schon eine zweite Staffel angekündigt. Ich hoffe sehr, dass diese so unterhaltsam wie die erste sein wird!

Wenn ihr mal einen Verschnaufpause von Long-Time-Animes benötigt oder einfach mal lachen wollt, kann ich euch „One Punch Man“ ans Herz legen.

xo-Julias-300x120

Written by Julia

    4 Kommentare

  1. Lena von Awkward Dangos Januar 18, 2017 at 12:24 am Antworten

    Huhu, habe dich vorhin durch Ink of Books entdeckt und direkt in deinen Blog verliebt!
    Wie cool, dass du auch Animes schaust! Den Themenmix finde ich dadurch echt toll, schreibe selbst über Bücher, Animes und Mangas. 🙂 Werde dir ab jetzt folgen.^^

    One Punch Man finde ich auch total klasse! Der Anime war super und derzeit lese ich den Manga, der ist noch eine Spur besser, finde ich.

    Hättest du vllt Lust mal bei einer meiner Manga-Lesenächte teilzunehmen? Es kommt immer eine nette Runde zusammen. 🙂 Am Freitag findet die nächste statt, hier gibt die Infos:

    http://awkward-dangos.blogspot.de/2017/01/ankundigung-erste-manga-lesenacht-des.html

    Liebe Grüße
    Lena von Awkward Dangos

    • Julia Januar 18, 2017 at 7:40 pm Antworten

      Hey Lena
      Danke für deinen lieben Kommentar! Momentan komme ich leider immer seltener zum Animes schauen, obwohl meine To-Watch Liste schier endlos ist 😀 Ich weiss auch nicht wie das passieren konnte…
      Die Manga-Lesenacht klingt wirklich toll, aber bisher hab ich lediglich drei oder vier Mangas gelesen. Ich schau dann doch lieber Animes, obwohl mich einige Mangas wirklich reizen würden. Hättest du ein paar Empfehlungen für Einsteiger?
      Ich schau gleich mal auf deinem Blog vorbei und stöbere ein bisschen 🙂
      Liebe Grüsse
      Julia

      • Lena von Awkward Dangos Februar 14, 2017 at 1:52 am Antworten

        Hey, sorry für die späte Antwort. :O
        Ich habe in letzter Zeit eine ganze Menge mehr Kommentare geschrieben als ich es sonst tue, daher habe ich zur Zeit gar keinen Überblick mehr, wo vllt noch jd geantwortet hat. 😀

        Mangas für Einsteiger… Also da würde ich dir auf jeden Fall Inu Yasha empfehlen, ist aber eine lange Reihe. Ich habe damals mit Maid-sama begonnen und das ging ziemlich gut. Blue Spring Ride ist auch toll für Einsteiger. 🙂

        Liebe Grüße
        Lena

        • Julia Februar 16, 2017 at 10:08 pm Antworten

          Hey Lena
          Vielen Dank für die Tipps! Bei Inu yasha hab ich den Anime geschaut, zumindest einen Teil davon. Die anderen werd ich mir gleich mal anschauen, danke 😊
          Übrigens verlier ich auch oft den Überblick bei den Kommentaren, das Problem kennen wir wohl alle 🙂
          Viele Grüsse
          Julia

Leave a Comment

Meine Meinung dazu: