9783608939262Der einzige Vorteil am krank sein ist die Zeit, die man zum Lesen nutzen kann. Das wäre dann aber auch schon wieder das einzige positive daran. Da ich die letzten zwei Tage krank im Bett lag, verbrachte ich meine Zeit mit dem zweiten Teil von “Die Furcht des Weisen”.

Klappentext

Eine Intrige zwingt Kvothe die arkanische Universität zu verlassen. Seine Suche nach den sagenumwobenen Chandrian, die seine Eltern getötet haben, führt ihn an den Hof von Maer Alveron, und weiter zu den sturmumwogten Hügeln von Admre. Schließlich gelangt er in das zwielichtige Reich der Fae, wo er der sagenumwobenen Felurian begegnet, der bisher noch kein Mann widerstehen konnte … Eine Geschichte voller Poesie und Musik, voller Leidenschaft, aber auch voller Intrigen, dunkler Geheimnisse und Magie.

Informationen zum Buch

Titel: Die Furcht des Weisen Teil 2
Autor: Patrick Rothfuss
Verlag: Hobbit Presse
Vorgänger: Die Frucht des Weisen Teil 1
Fortsetzung: noch nicht bekannt
Reihe: Königsmörder-Chronik

Meinung

Da “die Furcht des Weisen” in zwei Bücher aufgeteilt wurde, wird man direkt wieder in die Handlung hineingeworfen. Ich hatte zu Beginn sehr Mühe, in welchem Abschnitt der Geschichte sich Kvothe gerade befand. Was geschah schon wieder im letzten Band? Wo ist er gerade? Wer zum Teufel sind all diese Charakteren?

Ich empfehle euch eine Zusammenfassung der ersten Bücher zu lesen. Ohne Personenverzeichnis ist das ganze sehr verwirrend und hält einem von der eigentlichen Geschichte ab.

Kvothe ging mir in diesem Buch deutlicher als zuvor auf die Nerven. Während ich ihn im ersten Band mochte, wurde er mir immer unsympathischer. Sein Stolz wird immer grösser und bereitet ihm in gewissen Situationen Schwierigkeiten. Manche Charaktere kamen erst gegen Ende des Buches wieder vor, wie zum Beispiel all seine Freund, die in der Universität studieren.

Des Tapetenwechsel gefiel mir sehr gut, die Universität begann mich schon zu langweilen, da kam mir seine Reise ins Unbekannte gerade recht. Vor allem seine Zeit bei den Adem las ich gerne, da der Autor deutliche Kulturunterschiede einbaute und es so recht amüsant zu lesen war.

Der Schreibstil ist anfangs sehr gewöhnungsbedürftig, allerdings wusste ich was mich erwartete und brauchte keine grosse Einwöhnungsphase wie beim Buch zuvor.

Die Zwischenspiele von der Gegenwart mit Kvothe, dem Wirt, bringen ebenfalls eine Abwechslung in das Buch, obwohl damit in diesem Buch sehr gespart wird. Bast fasziniert mich nach wie vor und ich freue mich auf den Teil der Geschichte, wann er und Kvothe sich kennengelernt haben.

Insgesamt ein gute “Fortsetzung” zum vorherigen Band. Wann die Fortsetzung erscheint, ist mir leider nicht bekannt. Allerdings gibt es eine bereits erschienen Nebengeschichte “Musik der Stille” aus Auris Sicht. Das Buch liegt bereits auf meinem SUB, aber zuerst brauche ich eine kleine Pause von Kvothes Welt.

“Die Furcht des Weisen Teil 2” gebe ich 3 von 5 Punkten. Die Geschichte zieht sich manchmal in die Länge. Die unterschiedlichen Charakteren sind sehr interessant, jedoch wurde es mir schnell mal zu viel. Schön finde ich auch die Entwicklung von Kvothe, wie er schnell lernt und deswegen immer besser wird. Jedoch wächst auch so sein Stolz und Übermut, was ihn in gefährliche Situationen bringt. Für jeden Fantasyliebhaber kann ich das Buch wärmsten empfehlen!

xo Julia

Written by Julia

Leave a Comment

Meine Meinung dazu: