Hallo liebe Leser!

So, endlich ist mein neuer Laptop hier und funktionstüchtig. Allerdings ist es schon sehr seltsam, mit einer anderen Tastatur zu bloggen. Deswegen kam ich letzte Woche kaum zum Bloggen, dafür aber viel zum Lesen. Nun möchte ich ein „Vollendet – Aufstand“ näher bringen, denn dieses Buch hat es mächtig in sich! Aber Achtung: Spoilergefahr, wenn man das erste Buch noch nicht gelesen hat!

Klappentext

Die Siegesfreude ist von kurzer Dauer:
Connor muss sich als neuer Anführer der Flüchtlinge beweisen.
Risa fürchtet, ihm keine große Hilfe zu sein.
Lev versucht, ein neues Leben zu beginnen.
Einer von ihnen wird verraten werden. Einer von ihnen wird fliehen. Einer von ihnen wird auf Cam treffen, einen Jungen, den es nicht geben darf.

Meinung

Ich liebe Vollendet! Schon das erste Buch liess mich sprachlos zurück und das Thema ging mir ständig durch den Kopf. Während mir „Vollendet“ sehr brutal vorkam, fand ich den zweiten Band ein wenig geschwächt. Vielleicht gewöhnte ich mich nur an die Umwandlung und alles, was damit zu tun hat.

Der Perspektivenwandel schafft Abwechslung in die Sache, jedoch war es am Anfang ziemlich mühsam sich reinzulesen. Mir gefällt jedoch der Sichtwechsel sehr, denn so erhält man Einblicke in andere Leben, die von der Umwandlung betroffen sind. So werden auch die einzelnen Geschichten nie langweilig, da bei allen viel los ist und jeder mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen hat.

Risa’s Sichtweise kam leider ein wenig zu kurz, dafür kamen neue, interessante Charaktere hinzu, über die ich liebend gern mehr erfahren würde.

Wie gewohnt vom ersten Band endet das Buch mit einem grossen Knall und lässt einem ein wenig im ungewissen. Zum Glück gibt es einen dritten Teil, den ich mir gleich kaufen werde, wenn ich mein „Bücher-Kauf-Verbot“ wieder aufhebe. Inzwischen wächst meine Wunschliste enorm an, aber momentan will ich meinen SUB (Stapel ungelesener Bücher) abbauen. Der dritte Band „Vollendet – die Rache“ erschien übrigens bereits 2014.

„Vollendet – der Aufstand“ regt einem zum Nachdenken an. Lebt man noch, wenn alle Körperteile getrennt voneinander „leben“? Ist es Gerechtigkeit, wenn man Jugendliche einfach so umwandeln will, nur weil man keine Lust mehr auf sie hat? Selbst wenn ich in dieser Welt leben würde, denke ich nicht, dass mich meine Eltern umwandeln würden. Aber das denkt jeder, nicht wahr?

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Punkten! Man denkt über das Thema ernsthaft nach, die Charaktere sind realistisch dargestellt und wirken überzeugend, das Cover ist ansprechend und passend und auch der Titel passt perfekt zum Buch. Sehr empfehlenswert, wenn man über ein Buch selbst nach dem Lesen noch lang nachdenken will!

Da leider meine Bilder noch auf meinem alten Laptop sind und ich bisher zu faul war sie endlich auf den neuen zu laden, gibt es heute leider keine Waldgeister/Totoro Bilder am Ende des Posts. Sorry!

xo Julia

Written by Julia

Leave a Comment

Meine Meinung dazu: