Man muss eben irgendwo beginnen. Death Note war mein erster Anime und seither kann ich von Animes gar nicht genug kriegen! Ohne Vorahnungen schaute ich die erste Folge. Ich war immer wieder versucht die erste Folge abzubrechen, weil es mir so seltsam vorkam. Gewohnt war ich mir 40 Minuten lange Folgen, in denen echte Schauspieler, reale Menschen, vorkamen. Wie kann man solche Animes überhaupt ernst nehmen und wie kann so Gefühle rüber bringen? Naja, spätestens als ich zum ersten Mal bei Death Note geheult habe wie ein Baby, war es mir klar, wie es geht. Aber nun möchte ich euch gerne mehr zu Death Note erzählen.

Handlung

Der Mensch, dessen Namen in dieses Notizbuch geschrieben wird, stirbt. Natürlich glaubt Light Yagami das nicht und denkt sich nichts dabei, als er einen Namen eines Schwerverbrechers in das Death Note, das er zuvor am Boden gefunden hatte, schreibt. Doch siehe da, genau dieser Mann stirbt. Und so beginnt Lights Geschichte. Sein Ziel: Die Welt von allen Verbrechern befreien.

Meine Meinung

In vielen Serien, Filmen oder Büchern wird ganz klar festgelegt, wer die Bösen und wer die Guten sind. Doch Death Note zeigt dir, dass die Welt eben nicht schwarz und weis ist.

Light tötet nur Vergewaltiger, Mörder oder Entführer. Natürlich fällt es auf, dass immer mehr Verbrecher sterben. So haben die Menschen Angst, auch zu sterben und verhalten sich besser, üben weniger Gewalt aus und leben „friedlich“.

Zum einen wird die Welt tatsächlich zu einem besseren Ort. Allerdings tötet Light dafür Menschen und alle anderen Leben mit der Angst, auch zu sterben.

Die Entwicklung des ganzen Geschichte ist sehr erstaunlich. Anfangs gibt es nur den klugen Light, der versucht, die Welt zu verbessern. Das macht ihn sehr sympathisch, wer will schon nicht in einer gewaltfreien Welt leben? Seine Ansichten verändern sich im Laufe des Animes nicht, doch er ist bereit dazu, mehr Unschuldige zu töten, um sein Ziel einer besseren Welt zu erreichen.

Bewertung

Mir gefällt der Zeichnungsstil unglaublich gut, es wird sehr oft mit den Farben gespielt was super rüberkommt in diesem eher düsteren Anime. Die Geschichte bringt einem zum Nachdenken und ich bin mir immer noch nicht sicher, ob Lights Weg nun falsch war oder nicht.

Obwohl es ein kleines Detail gibt, was mich wirklich gestört hat, gebe ich Death Note 5 von 5 möglichen Punkten. Spoilern möchte ich euch natürlich nichts, deshalb behalte ich dieses kleine Detail lieber für mich.

xo Julia

Written by Julia

    1 Kommentar

Leave a Comment

Meine Meinung dazu: