Klappentext

Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil. Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.

Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. Wirklich unheimlich noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen.

Informationen

Autor: Kerstin Gier
Verlag: S. Fischer
Seitenanzahl: 416 Seiten
Preis: 18,99 Euro
Ersterscheinungsdatum: 18. Juni 2013
Buchreihe: Buch der Träume
Fortsetzung: Silber – das zweite Buch der Träume (noch nicht erschienen)

Inhalt

Die 15 jährige Liv musste schon oft umziehen. Gemeinsam mit ihrer kleinen Schwester Mia und ihrer Mutter haben sie schon viel von der Welt gesehen, doch nun werden sie in London sesshaft. Liv widerstrebt dem zuerst, doch sie gewöhnt sich schnell an die neue Wohnsituation.

Mein Favoriten sind Jasper und Grayson. Jasper, weil er wie gesagt ein kleiner Schussel ist und Grayson, weil er wirklich nur das Beste für Liv möchte.

Bestimmt kennen einige von euch Kerstin Gier von der Edelsteintrilogie (Rubinrot, Saphirblau, Smaragdgrün). Ich finde das Cover von “Silber” ähnelt ebenfalls den Covern von dieser Buchreihe.

Was mich an dem Buch wirklich ein wenig stört, ist die grosse Ähnlichkeit zu der Fernsehserie Gossip Girl. Denn auch in der Schule, in die Liv geht, gibt es einen Blog, der alle Geheimnisse der Schüler aufdeckt. “Tittle-Tattle” nennt sich dieser Blog und wird von einer, natürlich unbekannten Person geleitet, die sich Secrecy nennt. Der Schreibstil von Secrecy hat wirklich eine riesen Ähnlichkeit mit Gossip Girl.

Die Idee ist zwar wirklich toll, da Liv viele Informationen über diesen Blog bekommt, doch so einen Klatsch und Tratsch Blog ist eben nichts wirklich neues.
Auch die Idee mit den verschiedenen Türen, durch die man in andere Träume gelangt ist ebenfalls nicht neu, doch trotzdem ist es sehr spannend zu lesen. Diese ganze Traunwelt ist mit so viel Fantasie und Humor aufgebaut, dass man sich wünscht, selbst einmal all diese Türen betrachten zu können.
Ich habe das Buch innerhalb von drei Tagen durchgelesen. Der Schreibstil von Kerstin Gier ist recht einfach, doch sie wirkt einfach unglaublich sympathisch. “Silber” ist eben richtiges Jugendbuch, was man auch gleich merkt, da es um verliebte Gefühle, Geheimnisse und klatsch und Tratsch geht.

Bewertung

Dieses Buch zu bewerten finde ich recht schwierig, da mich wie gesagt dieser Tittle-Tattel Blog stört. Meiner Meinung nach ist Kerstin Gier eine hervorragende Autorin, doch die Idee mit dem Gossip Girl ähnlichen Blog finde ich schon ein wenig geklaut. Doch Das Ende des Buches ist wiederum so überraschend, dass es auf jeden Fall eine gute Punktzahl verdient hat. Ich gebe dem Buch 3.5 von 5 Punkten. Es ist mit viel Humor und Spannung geschrieben. Man muss oft schmunzeln wenn man das Buch liest.

xo-Julias-300x120

Written by Julia

    2 Kommentare

  1. ankeharnisch Juni 4, 2017 at 6:10 pm Antworten

    Ich bin von dem Buch leider auch nicht wirklich begeistert. Ich habe es damals darauf geschoben, dass mir diese Teenie-Welt zu fern ist und ich damit nichts anfangen kann (obwohl die gar nicht sooo lange her ist). Bin froh, dass ich damit nicht allein bin 🙂
    Den Blog fand ich einfach nur nervig und ich konnte mit keiner der Figuren so richtig etwas anfangen, da es auf mich so gekünstelt wirkte und nicht wirklich authentisch. Deshalb habe ich auch die Finger von den Folgebänden gelassen.
    Hast du den nachfolgenden Bänden eine Chance gegeben? Und wenn ja, sollte ich ihnen vielleicht doch die Möglichkeit geben, von mir gelesen zu werden? 😉
    LG
    Anke
    #litnetzwerk

    • Julia Juni 4, 2017 at 6:22 pm Antworten

      Liebe Anke
      Die Meinungen zu dieser Reihe sind sehr unterschiedlich, ich denke viele erwarteten eine geniale Reihe wie die Edelstein-Trilogie, was aber nicht der Fall war. Die Zielgruppe ist auch deutlich jünger, weshalb ich wohl inzwischen noch mehr Probleme mit dem Buch hätte.
      Obwohl ich nicht wahnsinnig begeistert vom ersten Band war, habe ich Band 2 und 3 noch gelesen. Du verpasst nichts 😀 Band 2 ist ein typischer Lückenfüller und dient nur Vorbereitung auf Band 3, der mich auch nicht wirklich umhauen konnte. Die Reihe ist ganz in Ordnung für zwischendurch, aber kein Must-Read 🙂
      Liebste Grüsse
      Julia

Leave a Comment

Meine Meinung dazu: