Klappentext

Sie haben einen Ausweg aus dem tödlichen Labyrinth gefunden und geglaubt, damit wäre alles vorbei. Dass sie frei sein werden und nie mehr um ihr Leben rennen müssen. Doch auf Thomas und seine Freunde wartet das Grauen: Sengende Hitze, verbranntes Land und Menschen, die von einem tödlichen Virus befallen sind. Und die undurchsichtigen Schöpfer halten noch immer die Fäden in der Hand. Damit steht den Jungen die nächste Prüfung bevor. Sie müssen innerhalb von zwei Wochen die Brandwüste durchqueren, sonst sind sie verloren. Und dabei wird ihnen alles abverlangt, sogar ihre Menschlichkeit. Doch dazu ist Thomas nicht bereit.

Informationen

Autor: James Dashner
Verlag: Carlsen
Originaltitel: The Scorch Trials
Preis: 9.99 Euro (Taschenbuch)
Seitenanzahl: 492
Erscheinungsdatum: 22. November 2013
Buchreihe: Die Auserwählten
Fortsetzung: Die Auserwählten in der Todeszone

Meine Meinung

Da ich seit gestern krank bin hatte ich genügend Zeit zum Lesen. So habe ich “Die Auserwählten in der Brandwüste” innerhalb von zwei Tagen durchgelesen.

Es dauerte nur wenige Seiten, bis man wieder mitten im Geschehen ist. Man hat kaum Zeit um Luft zu holen, denn die Ereignisse komme Schlag auf Schlag, so ist es einem beinahe unmöglich das Buch aus der Hand zu legen. Man muss einfach wissen wie es weiter geht, ob seine Lieblingscharaktere es bis zum Ende des Buches schaffen oder nicht. Das tolle an dieser Buchreihe finde ich, dass man überhaupt nichts vorhersehen kann. Ich war das ganze Buch über ahnungslos was passieren würde.

Dennoch finde ich den ersten Teil “Die Auserwählten im Labyrinth” ein wenig besser. Im zweiten Band ist alles viel komplizierter mit ANGST und es tauchen immer mehr Rätsel auf. Erst jetzt bemerkt man langsam, was für ein krankes Spiel ANGST spielt, man kennt weder die genauen Hintergründe noch wieso ausgerechnet Thomas so wichtig für sie ist. Obwohl man im zweiten Band mehr Einblicke in Angst bekommt, wird man daraus einfach nicht schlau. Man wird nur von Seite zu Seite verwirrter und fragt sich “Wieso das ganz?”. Ich hoffe wirklich dass sich im dritten Band alle Fragen klären werden.

Was mich auch ein wenig an diesem Buch nervte, war die mehr oder weniger überflüssige “Liebesgeschichte” zwischen Thomas und Teresa. Es war zwar nie wirklich eine Liebesgeschichte, doch als Brenda dazukommt hat man immer mehr das Gefühl es könnte sich um eine handeln. Also ich weiss ja nicht recht, wäre ich Teil eines kranken Experimentes und müsste um mein Leben kämpfen, würde ich mir nicht so grosse Sorgen um Jungs machen. Oder etwa doch? Jedenfalls nervte mich Teresa in diesem Band gewaltig, wenn ihr es lest, werdet ihr es bestimmt verstehen.

Bewertung

Total Spannend geschrieben, sehr viel Action und kaum Zeit zum Ausruhen. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Punkten. Da ich wie schon gesagt von Teresa sehr genervt war und mir der erste Band besser gefiel, muss ich einen Punkt abziehen. Aber das Buch ist auf jeden Fall empfehlenswert. Ich freue mich auf den dritten und letzten Band der Trilogie und  bin gespannt, wie es endet.

xo Julia

Written by Julia

Leave a Comment

Meine Meinung dazu: