Klappentext

Sein Name ist Thomas. An mehr kann er sich nicht erinnern. Und er ist an einem bizarren Ort gelandet: eine Lichtung, umgeben von einem riesigen Labyrinth. Doch er ist nicht der Einzige. Zusammen mit fünfzig Jungen, denen es genauso geht wie ihm, sucht er einen Weg in die Freiheit. Der führt durch das Labyrinth, dessen gewaltige Mauern sich Nacht für Nacht verschieben und in dem mörderische Kreaturen lauern. Doch gibt es wirklich einen Weg hinaus? Ist das Ganze eine Prüfung? Und wer hat sich dieses grauenvolle Szenario ausgedacht? Den Jungen bleibt nicht viel Zeit, um das herauszufinden.

Informationen

Autor: James Dashner
Verlag: Carlsen
Originaltitel: The Maze Runner
Seitenanzahl: 496
Preis: 16.95 Euro (gebundene Ausgabe)
Ersterscheinungsdatum: 6. Okotober 2009
Fortsetzung: Die Auserwählten in der Brandwüste 
Verfilmung: ab 14. September 2014 im Kino

Meine Meinung

So, wo fange ich am besten an. „Die Auserwählten Im Labyrinth“ ist ein unglaublich fesselndes Buch, das man einfach lesen muss.

Das Buch kannte ich nicht, doch dann kam mir zu Ohren, dass der Schauspieler Dylan O’Brien (bekannt aus Teen Wolf) die Hauptrolle in der Verfilmung des Buches spielen wird. Daraufhin schaute ich mich im Internet um und so erfuhr ich, dass es einen ziemlich grossen Hype um die Trilogie gibt. Ich kann den Hype wirklich verstehen, ich muss mir unbedingt den zweiten Band davon kaufen!

Zuerst erinnerte mich das ganze Buch an „Die Tribute von Panem“, es hat auch bestimmt ein paar Ähnlichkeiten, doch die Geschichte ist wirklich anders. Man ist von Anfang an mitten im Geschehnis und fiebert von der ersten Seite an mit.

Die Situation von den einzelnen Jungs finde ich einfach nur grausam. Sie haben keine Erinnerungen mehr, sie wissen nur noch ihren Namen. Zudem sind sie in einem riesigen Labyrinth ohne Ausgang gefangen, in dem es gruselige Viecher gibt. Ich würde in dieser Lage total durchdrehen und blindlings ins Labyrinth stürmen und hätte nie den Funken einer Hoffnung. Doch diese 50 Jungs wollen einfach nicht aufgeben und erkundenn Tag für Tag aufs Neue das Labyrinth, was ich wirklich bewundernswert finde.

Seltsamerweise ist nicht Thomas, sondern Minho, mein Lieblingscharakter. Auch Chuck gehört zu meinen Lieblingen, doch auch andere Figuren sind hervorragend dargestellt und alle davon sind sehr unterschiedlich. Chuck kommt mir vor wie ein kleiner Bruder von Thomas, sie sind von Anfang an Freunde. Ich denke genau diese Freundschaft half Thomas nicht durchzudrehen.

Der Schreibstil von James Dashner fand ich anfangs sehr gewöhnungsbedürftig, doch ich gewöhnte mich schnell an seinen Schreibstil und bekam gefallen daran. Das Ende des Buches konnte man zwar vorausahnen, aber man wurde trotzdem völlig überrascht. Es werden nur wenige Fragen beantwortet, so kommt man nicht durm herum das zweite Buch „Die Auserwählten in der Brandwüste“ zu lesen. Ich bin sehr gespannt auf die weiteren Bücher und hoffe sehr, dass einige Fragen geklärt werden.

Auf die Verfilmung bin ich sehr gespannt, doch ich fürchte mich ein wenig davor, da es manchmal ziemlich burtal wird. Ich hoffe sehr, dass der Film gut ankommen wird und die restlichen Bände auch verfilmt werden, doch daran habe ich keine grossen Zweifel. Dylan O’Brien gehört zu meinen absoluten Lieblingsschauspielern und ich würde ihm den Erfolg wirklich gönnen. Der Trailer wurde von wenigen Wochen veröffentlicht und ich habe ihn bestimmt schon 20 Mal gesehen und bekomme jedes Mal Gänsehaut. Der Film kommt voraussichtlich am 14. September 2014 zu uns in die Kinos. Also noch genug Zeit, um die zwei anderen Bücher zu lesen.

Bewertung

„Die Auserwählten im Labyrinth“ ist Spannung pur, man wird immer wieder aufs neue gefesselt. Obwohl ich das Buch kurz weggelegt habe um „Die Rebellion der Engel“ zu lesen, konnte ich es danach kaum aus der Hand legen. Allerdings musste ich mich wirklich dazu zwingen, da ich nach manchen Stellen im Buch eine kurze Verschnaufpause brauchte. Ich gebe diesem Buch 4 von 5 Punkten. Da die Grundidee ein wenig an „Die Tribute von Panem“ erinnert, ziehe ich einen Punkt ab. Es ist ein geniales Buch und ist wirklich lesenswert. Ich bekam oft Gänsehaut und wollte unbedingt wissen wie es weiter geht.

Ich bin wahnsinnig auf „Die Auserwählten in der Brandwüste“ gespannt und kann es kaum erwarten, bis der Film in die Kinos kommt.

xo Julia

Written by Julia

Leave a Comment

Meine Meinung dazu: