Klappentext

Mattis ist zum ersten Mal richtig verliebt. Tag und Nacht träumt er nur von Mieke. Und wenn Mieke ihn zufällig berührt, zittert er. Nichts wünscht er sich sehnlicher, als Miekes Körper zu spüren. Als Mattis eines Abends heimlich einen Eintrag in Miekes Tagebuch liest, weiss er, dass auch Mieke sich in ihn verliebt hat. Aber diese Liebe darf nicht sein. denn Mieke und Mattis sind Zwillinge.

Informationen

Autor: Jana Frey
Verlag: Loewe
Seitenanzahl: 191
Preis: 5.95 Euro
Erscheinungsdatum: 15. September 2009

Meine Meinung

“Der Kuss meiner Schwester” wünschte ich mir auf Weihnachten, da mich der Klappentext einfach faszinierte. Eine Freundin riet mir allerdings von diesem Buch ab, da es ihrer Meinung nach langweilig sei. Trotzdem interessierte ich mich für die tragische Liebesgeschichte zwischen Mieke und Mattis.

Ich dachte es wäre schwer, mich in die Lage der Zwillinge hineinzuversetzen. Doch da das gesamte Buch aus der Sicht von Mattis geschrieben ist, kann man es schnell nachvollziehen. Die unzertrennlichen Zwillinge, die sich ineinander verlieben.

Die Geschichte basiert auf einer wahren Begebenheit, so ist das Buch gleich noch viel spannender. Auf der einen Seite kann man Mieke und Mattis verstehen, sie kennen sich seit ihrer Geburt, gehen durch dick und dünn und haben absolut keine Geheimnisse voreinander.

Ich kenne dieses Gefühl nicht, einen Zwilling zu haben. Doch während dem Lesen merkt man, dass Zwillinge stärker verbunden sind als normale Geschwister. So ist es nachvollziehbar, dass sie sich ineinander verlieben.

Auf der anderen Seite ist es unverständlich. Die Vorstellung, dass ich mich in meinen Bruder verlieben würde, finde ich in gewisser weise abartig. So ist man hin und her gerissen und weiss oft nicht, was man jetzt von der ganzen Geschichte halten soll.

Auf jeder Seite geschieht etwas, so wird das Buch nicht langweilig. Den Schreibstil finde ich an sich nichts besonderes, da es einfach, aber auch gut verständlich geschrieben. Statt einzelner Kapitel hat das Buch Monate, von Anfang bis Ende des Buches vergeht nur ein Jahr. Es ist sehr interessant, die Entstehung und Entwicklung der Gefühle mitzuerleben. Wie Mattis zuerst monatelang dagegen ankämpft und sich schliesslich eingestehen muss, dass er sich in seine Schwester verliebt hat.

Bewertung

Dieses Buch ist nicht für jeden Geschmack. Es ist durchaus ein heikles Thema. Ich kann mir gut vorstellen, dass einige Leser angewidert sein würden während dem Lesen. Doch für manche ist es einfach furchtbar spannend und man möchte wissen, wie diese ganze Geschichte endet.

Trotz allem gebe ich dem Buch “Der Kuss meiner Schwester” 4 von 5 Punkten. Da der Schluss des Buches ein wenig abrupt ist und noch viele Fragen offen lässt, ziehe ich einen Punkt davon ab. Ich empfehle es allen weiter, die gerne Bücher über verbotene Liebe, Freundschaft und Familie lesen.

xo Julia

Written by Julia

Leave a Comment

Meine Meinung dazu: