Klappentext

Was würdest du dir wünschen, wenn du nur eine Perle deiner Kette opfern musst, damit dein Wunsch in Erfüllung geht?
Wo würdest du hinreisen, wenn du bloss durch eine Tür gehen musst, um nahezu alle Orte der Welt zu erreichen?
Wie würdest du dich fühlen, wenn du den falschen Mann liebst, er aber die Antwort auf alle deine Fragen ist? Karou dachte, sie wüsste, wer sie ist. Doch dann kommt es zu einer Begegnung, die alles verändert 
Eine Liebe, die älter ist als die Zeit. Und ein Kampf, bei dem ALLES auf dem Spiel steht. Der erste Band der Serie, die die Welt erobert.


Autor: Laini Taylor
Verlag: S. Fischer
Seitenanzahl: 496 Seiten
Preis: 16.99 Euro
Ersterscheinung: 23. Februar 2012
Buchreihe: Zwischen den Welten
Fortsetzung: Day of Blood and Starlight – Zwischen den Welten

Meine Meinung und Inhalt

Ich muss gleich von Anfang an sagen, dass dieses Buch ein MUSS für alle Fantasy Fans ist, und jene die mit Fantasy nichts anfangen können, sollten lieber die Finger davon lassen.

Karou lebt in Prag, alleine in einem Apartment. Gleich von Beginn an merkt man, was für eine toughe 17 jährige sie ist. Sie studiert Kunst und führt eigentlich ein ganz normales Leben, so scheint es zumindest. Ihre Familie lebt in einer anderen Welt und sie sind nicht gerade das, was man normal nennt. Brimstone ist sowas wie die Vaterfigur für Karou, natürlich ist er nicht ihr leiblicher Vater. Er besitzt Hörner auf dem Kopf,  denn er ist eine Chimäre. Wer ihre leibliche Familie ist, weiss Karou nicht. Sie wurde von Brimstone und seiner Familie grossgezogen. Brimstone lebt in einem Laden in der Chimärenwelt und handelt mit Zähnen. Karous Aufgabe ist, diese Zähne zu sammeln. Sie klaut die Zähne von Tierskeletten in verschiedenen Museen.

Die Chimären  leben, natürlich, in der Chimärenwelt. Sie sehen ganz unterschiedlich aus, manche sind halb Mensch halb Schlangen, manche haben Ziegenbeine und Löwenköpfe, wieder andere haben ein Fell und andere normale Haut. Der grösste Feind der Chimären sind die Seraphim, sie sind Engel mit Feuerflügeln.
Ausgerechnet Karou verliebt sich in einen Seraph, dem wunderschönen Akiva. Sie kann ihm einfach nicht wiederstehen (ich übrigens auch nicht), denn er kommt ihr sehr vertraut vor. Akiva scheint etwas über Karous Vergangenheit zu wissen und Karou setzt alles daran, herauszufinden wer sie wirklich ist.

An Fantasie fehlt es der Autorin ganz sicher nicht. Laini Taylor hat einen unglaublichen Schreibstil, sie beschreibt die Chimären mit so vielen kleinen Details, dass man es sich super vorstellen kann. Allerdings ist das Buch recht kompliziert und verwirrend aufgebaut. Die Sichtweise ändert plötzlich zu einer völlig unbekannten Person, und so hat man plötzlich zwei Geschichten. Am Ende des Buches ergibt jedoch alles einen Sinn und auch im zweiten Band werden viele Fragen aufgeklärt.

Bewertung

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Punkten. Anfangs hatte ich Schwierigkeiten mich in das Buch hineinzulesen, doch es wurde dann richtig spannend. Es wird viel erklärt, da man erst gerade die Welt der Chimären kennenlernt. Wie so oft wie ich finde, ist die Fortsetzung besser als der erste Band. Ich empfehle The Daughter of Smoke and Bone jedem Fantasyfan! Laini Taylor hat eine wirklich blühende Fantasie, um die ich sie ein wenig beineide. Der zweite Teil Day of Blood and Starlight ist ebenso empfehlenswert, auch wenn man nicht ganz überzeugt von dem ersten Buch ist, lohnt es sich wirklich weiterzulesen. So weit ich weiss, erscheint 2014 der dritte Band.

xo Julia

Written by Julia

    1 Kommentar

Leave a Comment

Meine Meinung dazu: